Krim: Folgen der russischen Annexion

Neue SIM-Karten

Krim: Folgen der russischen Annexion

Russland verwischt nach der Annexion der Krim weiterhin die ukrainischen Spuren. Nach Änderung der Pässe und der Geldwährung werden nun die SIM-Karten für Handys geändert. Auf der Krim werden nun SIM-Karten russischer Mobilfunkbetreiber verkauft. Gleichzeitig wurde die Telefon-Vorwahl für die Krim geändert. Die Nummern der SIM-Karten beginnen mit +7 978, der Vorwahl der russischen Region Krasnodar, die am nahesten zur Krim liegt. Diese SIM-Karten werden nur an Inhaber russischer Pässe verkauft. Der Preis beläuft sich auf 100 Rubel, umgerechnet 6,5 türkische Lira, also etwas mehr als 2 Euro. Jedoch benutzt ein Großteil der Krim-Bewohner weiterhin ukrainische SIM-Karten. Noch ist ungewiss, ob ukrainische Mobilfunkbetreiber weiterhin auf der Krim ihre Dienste anbieten werden.


Keyword:

Nachrichten zum Thema