Turkstream-Projekt wird wiederaufgenommen

Nowak: „Wir haben die Gespräche mit der Türkei wieder aufgenommen. Durch die zweite Leitung wird Erdgas in den Südosten Europas befördert.“

Turkstream-Projekt wird wiederaufgenommen

Der russische Energieminister Alexander Nowak hat gesagt, dass die Gespräche bezüglich des Pipeline-Projektes Turkstream mit der Türkei wiederaufgenommen wurden. Dies sagte Nowak gegenüber dem russischen Sender Rossiya 24. Die Türkei werde von Russland durch eine direkte Leitung 15,7 Milliarden Kubikmeter Erdgas einkaufen.

„Wir haben die Gespräche mit der Türkei wieder aufgenommen. Durch die zweite Leitung wird Erdgas in den Südosten Europas befördert“, sagte Nowak.

Das Projekt war ins Stocken geraten, zumal der im Vorhinein für das an die Türkei verkaufte Erdgas abgemachte Nachlass von 10,25 Prozent nicht berücksichtigt worden war. Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets am 24. November durch die Türkei hatten dann Verantwortliche beider Seiten mitgeteilt, dass das Projekt auf Eis gelegt worden wäre.



Nachrichten zum Thema