Weltpresse 03.08.2018

Weltpresse 03.08.2018

Weltpresse 03.08.2018

Georgien, Interpressnews: Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan: Die USA könnten einen aufrichtigen Freund wie die Türkei verlieren.

Deutschland, DPA: Die Türkei plant auch mit Teilnahme von Deutschland ein Vierer-Syriengipfel.

Großbritannien; Reuters: Sprecher des Staatspräsidiums, Ibrahim Kalın: „Die Beziehungen zwischen der Türkei und den USA können gerettet werden.“

Iran, Irna: Der Nationale Sicherheitsrat in der Türkei hat die Drohgebärden des US-Präsidenten Donald Trump gegen die Türkei als nicht akzeptabel bezeichnet.

Frankreich, AFP: Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat gesagt, dass die Türkei den Drohungen der USA im Zusammenhang mit des Verfahrens gegen US-Pastor Andrew Brunson sich nicht beugen wird. Erdogan warf der US-Regierung eine „evangelikale und zionistische“ Ideologie vor. Erdogan: „Es ist nicht möglich, dass wir die drohende Haltung der USA akzeptieren.“

Spanien: Europa Press: Die Türkei hat den Sanktionsbeschluss der USA gegen zwei türkische Minister scharf verurteilt. Ankara wies daraufhin, dass sich Washington mit diesen Maßnahmen in das türkische Rechtssystem respektlos einmische. „Wir appellieren an die US-Führung von dieser falschen Entscheidung zurückzukehren. Ansonsten wird es eine angemessene Erwiderung geben.“

USA, AP: Innenminister Süleyman Soylu hat sich über den Sanktionsbeschluss der USA gegen ihn lustig gemacht und darauf hingewiesen, dass er in den USA nur einen Besitz hat, und zwar den Anführer der Fetullah Terrororganisation, Fetullah Gülen.

Großbritannien, Reuters: Schatz- und Finanzminister Berat Albayrak hat gesagt, dass die Sanktionen der USA gegen die Türkei inakzeptabel sind.

Iran, Mehr: Der iranische Außenminister Mohammed Dschevad Zarif hat auf Twitter Reaktion auf den Sanktionsbeschluss der USA gegen zwei türkische Minister gezeigt.

Iran, IRNA: Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoglu. „Trotz aller Hindernisse ist der EU-Beitritt, das strategische Ziel von Ankara.

Russland, Sputnik: Das türkische Statistikamt (TÜİK) hat bekannt gegeben, dass bei den Einnahmen aus dem Tourismus ein Plus von 30 Prozent worden ist.


Keyword: Dpa , Reuters , Weltpresse , Türkei

Nachrichten zum Thema