Weltpresse: 27.07.2018

Hier können sie einen Blick auf die Weltpresse werfen.

Weltpresse: 27.07.2018

 

 

Reuters: Finanzminister Berat Albayrak zufolge erweckt das Wachstum der türkischen Wirtschaft Hoffnungen.

Spiegel Online: Der türkischstämmige Spieler der deutschen Nationalmannschaft Mesut Özil hat wegen Rassismus und Respektlosigkeit seinen Rücktritt aus dem DFB-Team erklärt.  

Reuters: Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Einstellung gegen den türkischstämmigen Fußballspieler als rassistisch und inakzeptabel bezeichnet.

AFP: Deutschland hat die sybolischen wirtschaftlichen Sanktionen gegen die Türkei aufgehoben.

Reuters: Nach Angaben von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan werden die grenzüberschreitenden Operationen solange fortgesetzt, bis alle Bedrohungen aufgehoben worden sind.

AFP: Nach der Verabschiedung des Nationalstaatsgesetzes vom israelischen Parlament hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Israel als den faschistischsten und rassistischsten Staat der Welt bezeichnet.

IRNA: Der Sprecher des Staatspräsidiums Ibrahim Kalin hat gesagt, in Israel herrsche ein Regime, das auf Rassismus und Besatzung beruht.

AP: Im Kampf gegen die Waldbrände in Griechenland hat die Türkei Hilfe angeboten.

Stimme Russlands: Einer Bewertung der internationalen Ratingagentur Fitch Rating zufolge können sich die Handelskonflikte auf die türkische Wirtschaft positiv widerspiegeln.


Keyword: Weltpresse

Nachrichten zum Thema