• Video-Galerie

Weltpresse: 09.02.2018

Wöchentliche Weltpresse

Weltpresse: 09.02.2018

 

Die iranische Nachrichtenagentur FARS schreibt, der Generaldirektor des iranischen staatlichen Gasunternehmens Hamid Rıza Iraki habe gesagt, die Differenz bezüglich der iranischen Gasschulden an die Türkei sei gelöst worden.  

Die französische Nachrichtenagentur AFP schreibt, Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan habe mit dem geistlichen Führer der katholischen Welt ein Gespräch unter vier Augen geführt.

Georgien, Agentur Interpressnews: Ministerpräsident Binali Yildirim zufolge sei es das Ziel der Operation Olivenzweig die nationale Sicherheit der Türkei zu gewährleisten.

US-Nachrichtenportal Turkish American News schreibt die Automotiv-Produktion in der Türkei sei im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2016 um 13 % auf 1 Million 674 Tausend Fahrzeuge und die Automobilproduktion um 18 % auf 1 Million 121 Tausend Fahrzeuge gestiegen.    

Auf der Internetseite der Stimme Amerikas lesen wir, Außenminister Mevlüt Cavusoglu habe gesagt, die Unterstützung der USA für die Terrororganisation YPG habe die Partnerschaft vergiftet.  

Die Internetseite der Deutschen Welle vermerkt, Vizepremier und Regierungssprecher Bekir Bozdağ habe die Fortsetzung der diplomatischen Beziehungen mit den Niederlanden zum Ausdruck gebracht.   

Die US-Internetseite Stimme Amerikas schreibt, Terrororganisation YPG Botschaft der Türkei an die USA: ‚Wer Terroristenbekleidung trägt ist unser Ziel‘.

Krim Nachrichtenagentur QHA schreibt, die Türkei habe in 92 Jahren bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften insgesamt 1 512 Medaillen gewonnen.

Die deutsche Nachrichtenagentur DPA meldet, die Europäische Union habe Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan zum EU-Gipfel im bulgarischen Varna am 26. März eingeladen.  

US-Nachrichtenagentur AP meldet, Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan habe in der Fraktionssitzung seiner Partei die USA zum Abzug der US-Soldaten aus Manbidsch aufgerufen.

Die Internetseite der Deutschen Welle schreibt, Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu habe gesagt, er werde bei der Türkei-Visite seines US-Amtskollegen Rex Tillerson den Abbruch der US-Hilfe für die Terrororganisation PYD offen bereden.

 

Stimmer Amerikas schreibt, der Sprecher des Staatspräsidiums Ibrahim Kalın habe gesagt, die Türkei habe die von der EU vorgesehenen 72 Kriterien erfüllt.

Krim Nachrichtenagentur QHA meldet, beim Telefonat zwischen Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan und dem russischen Staatspräsident Wladimir Putin seien die Entwicklungen in Afrin und Idlib erörtert worden.

Die iranische Nachrichtenagentur Fars schreibt, der iranische Staatspräsident Hasan Rohani habe den Ausbau der Beziehungen zur Türkei als wichtige Politik Irans bezeichnet.   


Keyword: Weltpresse

Nachrichten zum Thema