Weltpresse: 25.09.2017

Hier können Sie einen Blick in die Weltpresse werfen.

Weltpresse: 25.09.2017

Die iranische Nachrichtenagentur IRNA meldet unter der Schlagzeile „türkischer und iranischer Staatspräsident haben in verschiedenen Themen Meinungsaustausch geführt“, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und sein iranischer Amtskollege Hassan Rohani hätten telefoniert. Dabei seien bilaterale und internationale Angelegenheiten sowie die Volksabstimmung in der irakisch-kurdischen Regionalverwaltung erörtert worden. Beide Staatsoberhäupter hätten betont, dass die territoriale Integrität und nationale Einheit des Iraks nicht beschädigt werden dürfen. Beide Länder hätten diesbezüglich eine koordinierte einheitliche Haltung. Erdogan habe gesagt, im Zusammenhang mit dem Referendum seien alle politischen, wirtschaftlichen, militärischen und andere erforderlichen Maßnahmen getroffen worden. Die Türkische Große Nationalversammlung habe das Mandat der Regierung für grenzüberschreitende Operationen verlängert. Die Türkei sei bereit die Beziehungen mit dem Iran weiter auszubauen.

Die russische Nachrichtenagentur Sputnik berichtet unter dem Titel „der an die Türkei zurückgegebenen Herakles-Sarkophag kann besichtigt werden“, der  aus der antiken Stadt Perge in der Kreisstadt Aksu bei Antalya 1960 ins Ausland geschmuggelte und 2010 im schweizerischen Genf beschlagnahmte Herakles-Sarkophag sei nach einem siebenjährigen Rechtsstreit am 14. September wieder in die Türkei gebracht worden. Im Antalya-Museum sei der Herakles-Sarkophag zeremoniell den Besucher geöffnet worden.

Der US-Nachrichtensender CNN International meldet unter dem Titel „Tourismus-Ziel von Aksaray ist drei Millionen Besucher“, die Provinz Aksaray sei das Tor nach Kappadokien, das jährlich von tausenden Touristen besucht werde. Aber die Region habe das Potential, noch weit mehr Touristen aufzunehmen. Die Stadtverwaltung von Aksaray habe Vorstöße eingeleitet, um die historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt des viel besuchten Ihlara-Tals bekanntzumachen. Das Ihlara-Tal sei nach dem Grand Canyon in den USA der zweitgrößte Canyon der Welt.  


Keyword: DPA , Weltpresse

Nachrichten zum Thema