Weltpresse 21.09.2017

Auszüge aus der Weltpresse.

Weltpresse 21.09.2017

Voice auf America meldet, StaatspräsidentRecep Tayyip Erdoğan habe gesagt, es sei inakzeptabel, dass die Administration in Washington mit einer anderen Terrororganisation zusammenarbeite, um die Terrormiliz DAESH in Syrien zu besiegen. Erdoğan habe noch einmal bekräftigt, dass die PYD ein Ableger der Terrororganisation PKK sei. Der Staatspräsident habe gesagt, die Waffenlieferung an die PYD in Syrien  habe 3.000 Lkw-Ladungen überschritten. Wer könne garantieren, dass all diese schweren Waffen, die nach Nordsyrien geliefert wurden, nicht morgen gegen die Türkei zum Einsatz kommen.

 

 

Stimme Russlands meldet, das Abkommen, dass die Lieferung des S-400-Raketensystems  an die Türkei vorsieht, sei unterzeichnet worden. Bei dem Abkommen zwischen der Türkei und Russland sei beschlossen worden, dass das S-400-Raketensystem auf dem Akıncı Militärstützpunkt in Ankara  aufgebaut werden soll. Es wird erwartet, dass das S-400-Systemen Raketenschild im Jahr 2018 aufgebaut wird.  Dafür sollen auf dem Stützpunkt zwei große Hangar und Rampen gebaut werden.

Der Stützpunkt war die Zentrale der FETÖ-Terrororganisation bei ihrem Putschversuch am 15. Juli gewesen. Die vorhandenen Hangar, die langen Pisten und die großen Flächen seien die Gründe gewesen, warum die Akıncı Militärstützpunkt gefallen sei.

 

Der UV-Sender Al-Arabiya meldet,  Außenmister Çavuşoğlu habe gesagt, das für den 25. September geplante Unabhängigkeitsreferendum der Regionalverwaltung im Norden des Irak werde dem Irak keinen Frienden bringen und könnte zu einem Bürgerkrieg führen.

Çavuşoğlu habe gesagt “Wir unterstützen die territoıriale Integrität des Iraks. Wir sind gegen jede Verletzung der territoıriale Integrität und Souveränität des Irak.”

 

Die Deutsche Welle schreibt, die Türkei ist der Verbündete des Westens. Auf der anderen Seite gebe sie vor allem in den Beziehungen mit Deutschland Spannungen. Die Türkei wolle seit Jahrzehnten der EU beitreten. Allen voran Deutschland und die EU seien dagegen. Mit Ausnahme der Türkei seien alle Staatenin in die EU aufgenommen worden. Das sei eine Doppelmoral. In den letzten Jahren habe sich die Türkei in jeder Hinsicht entwickelt und kann unabhängig von Europa ihren Weg festlegen. Momentan bemühe sich die Türkei um eine Zusammenarbeit mit Russland und China und wolle der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) beitreten.

 

 


Keyword: DAESH , USA , PKK , Erdoğan

Nachrichten zum Thema