Japan stoppt Erdölimport aus dem Iran

Japanische Erdölgesellschaften haben den Erdölhandel mit dem Iran gestoppt.

Japan stoppt Erdölimport aus dem Iran

Japanische Erdölgesellschaften haben den Erdölhandel mit dem Iran gestoppt.

Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo meldet, habe der Präsident der japanischen Erdölgesellschaft Takashi Tsukioka auf seiner Pressekonferenz, die Wirkung der einseitigen US-Sanktionen gegen den Iran, auf den Erdölhandel Japans bewertet. Tsukioka habe bekannt gegeben, dass japanische Erdölgesellschaften den Erdölimport aus dem Iran gestoppt haben. Japanische Erdölgesellschaften würden die künftigen Entwicklungen aus nächster Nähe verfolgen.  

Die USA droht Erdölgesellschaften mit Sanktionen, die Handel mit dem Iran betreiben.

Japan hatte im August seinen Erdölimport aus dem Iran stark reduziert.

Im Juni hatte Japan 183 Tausend Barrel Erdöl aus dem Iran importiert, im August ging der Erdölimport auf 118 Tausend Barrel zurück.

 



Nachrichten zum Thema