Ägyptisches Gericht lässt Mubarak-Söhne gegen Kaution frei

Die Söhne des 2011 gestürzten ägyptischen Machthabers Husni Mubarak sind gegen Kaution freigelassen worden.

Ägyptisches Gericht lässt Mubarak-Söhne gegen Kaution frei

Kairo (dpa) - Die Söhne des 2011 gestürzten ägyptischen Machthabers Husni Mubarak sind gegen Kaution freigelassen worden. Fünf Tage nach Erlass eines Haftbefehls ordnete ein Strafgericht in der Hauptstadt Kairo an, Alaa und Gamal Mubarak wieder auf freien Fuß zu setzen, wie staatliche Medien am Donnerstag meldeten. Die Kaution beträgt demnach 100 000 ägyptische Pfund (rund 4800 Euro).

Den zwei Mubarak-Söhnen wird Betrug mit Börsengeschäften vorgeworfen, durch die sie umgerechnet etwa 24 Millionen Euro eingenommen haben sollen. Der Prozess gegen die beiden und drei weitere Angeklagte soll im November weitergehen.

Husni Mubarak war im Zuge der arabischen Aufstände 2011 nach Massenprotesten gestürzt worden. Anfang 2016 bestätigte ein ägyptisches Gericht eine dreijährige Haftstrafe gegen den Ex-Präsidenten und seine Söhne wegen Korruption. Die Angeklagten hatten nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Millionenbeträge veruntreut und damit Luxus-Residenzen gekauft. Diese Strafen waren bei Urteilsverkündung aber bereits abgesessen.

Der heute 90-jährige Mubarak wurde im Frühjahr 2017 aus der Haft entlassen. Der Schwerkranke lebt zurückgezogen.



Nachrichten zum Thema