Selbstmordanschlag in Afghanistan

Attentäter reißt vier Menschen in den Tod.

Selbstmordanschlag in Afghanistan

In der afghanischen Provinz Herat, im Westen des Landes, sind bei einem Selbstmordanschlag vier Menschen ums Leben gekommen.

Wie der Sprecher der Präfektur von Herat erklärte, habe der Attentäter den an seinem Körper angebrachten Sprengsatz in einer Menschenmenge in der Nähe des Armeekorps gezündet. Dabei seien außerdem 12 Personen verletzt worden.

Wie aus dem Krankenhaus von Herat verlautete, befinden sich unter den Verletzten 12 schwerverletzte.

Zu den Anschlag bekannte sich bisher niemand.



Nachrichten zum Thema