Iran warnt Europa

Der Iran hat an Europa appelliert Terrororganisationen nicht zu tolerieren.

Iran warnt Europa

Der Iran hat an Europa appelliert Terrororganisationen nicht zu tolerieren.

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif, der mit den Botschaftern Frankreichs, Belgiens und den Niederlanden in Teheran zusammenkam, veröffentlichte eine schriftliche Erklärung. Sarif habe beim Gespräch auf die historischen Beziehungen hingewiesen und betont, dass Europa darauf verzichten müsse, Unterschlupf für Terrororganisationen zu gewähren. Feinde würden durch unterschiedliche Vorwände versuchen, den Beziehungen zwischen dem Iran und Europa einen Schlag zu versetzen.  

Teheran fühlt sich durch die Aktivitäten der Organisation Volksmudschaheddin in Europa gestört. Vor wenigen Wochen hatte die Organisation Volksmudschaheddin, in Paris, eine Protestaktion gegen den Iran veranstaltet. An der Veranstaltung hatten der Bürgermeister von New York Rudy Giuliani und einige hohe Vertreter aus arabischen Ländern teilgenommen. Unter dem Vorwand, eines möglichen Anschlags während der Veranstaltung, wurden in Deutschland ein iranischer Diplomat und in Belgien zwei Iraner festgenommen. Bei dem Diplomaten handelte es sich um einen Iraner, der in der iranischen Botschaft in Wien tätig ist.

Am 6. Juli wurden zwei iranische Diplomaten aus den Niederlanden ausgewiesen.

Iranische Funktionäre und Medien behaupten, dass dieser Vorfall, zeitgleich mit den Kontakten des iranischen Staatspräsidenten Hasan Rohani in Europa kein Zufall ist, sondern die Beziehungen zwischen dem Iran und Europa zum Ziel hat.



Nachrichten zum Thema