• Video-Galerie

Trump kritisiert Mays Pläne für weichen Brexit

US-Präsident Donald Trump hat kurz vor seinem Besuch in Großbritannien die Pläne der britischen Premierministerin Theresa May für einen «weichen» Brexit kritisiert.

Trump kritisiert Mays Pläne für weichen Brexit

 

Brüssel (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat kurz vor seinem Besuch in Großbritannien die Pläne der britischen Premierministerin Theresa May für einen «weichen» Brexit kritisiert. «Es scheint sich ein wenig in die andere Richtung zu drehen, wo sie zumindest teilweise wieder mit der Europäischen Union zu tun haben werden», sagte Trump am Ende des Nato-Gipfels in Brüssel, ohne auf Einzelheiten einzugehen.

«Ich würde sagen: Brexit ist Brexit», sagte Trump. «Das Volk hat sich für die Trennung ausgesprochen». Er habe sich vorgestellt, dass genau das getan werde. «Aber es könnte sein, dass sie ein wenig einen anderen Weg gehen. - Ich bin nicht sicher, ob es das ist, wofür sie gestimmt haben.» Er sagte aber auch, eigentlich sei es nicht an ihm, darüber zu urteilen.

Premierministerin Theresa May hatte sich zumindest vorläufig gegen die Brexit-Hardliner in ihrer Regierung durchgesetzt. Daraufhin waren Außenminister Boris Johnson und Brexit-Chef-Unterhändler David Davis zurückgetreten. Mays Pläne sehen unter anderem eine Zollunion und ein Freihandelsabkommen mit der EU vor.



Nachrichten zum Thema