Kämpfe im Jemen

Mindestens 36 Todesopfer.

Kämpfe im Jemen

In der jemenitischen Stadt Hudeyde sind bei Kämpfen zwischen der Armee und Huthi-Rebellen mindestens 36 Personen getötet worden, darunter sechs Soldaten.

Wie der Kommandant der Al-Amaliga Brigaden, Abu Zera al-Mahremi sagte, haben Huthi-Rebellen in der Region Al-Faze Einheiten der Armee angegriffen. Der Angriff sei abgewehrt und ein Gegenangriff eingeleitet worden. Nun schreite die Armee in die Kreisstadt Tuhayta voran.

Der jemenitische Ministerpräsident Ahmed bin Dagr hatte erklärt, dass der Sieg in der Hafenstadt Hubeyde gegen die Huthis nah sei die seit 2014 von den Huthis kontrolliert wird. Er hatte die Fortsetzung der Operationen in Sana, Taez, Ibb, Mahvit und andere angekündigt.


Keyword: Armee , Huthis , Jemen

Nachrichten zum Thema