UN-Generalsekretär Guterres ruft zur Entspannung um Zypern auf

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat angesichts der Spannungen im östlichen Mittelmeer sein Bedauern übermittelt.

UN-Generalsekretär Guterres ruft zur Entspannung um Zypern auf

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat angesichts der Spannungen im östlichen Mittelmeer sein Bedauern übermittelt. Er betonte, dass die Erdgasreserven um Zypern sowohl den Zyperntürken als auch den Zyperngriechen zu Gute kommen müssen.

Der Sprecher des UN-Generalsekretärs Farhan Haq sagte, Guterres bedauere die erneuten Spannungen angesichts der Erdgassuche. Er rufe alle Parteien zu einer Entspannung der Lage auf.

Das UN-Generalsekretariat werde angesichts der Abkommen und der internationalen Rechten der Mitgliedsländer keine Stellung beziehen. Nach den Worten von Guterres werde mit Lösung der Zypern-Frage auch der Konflikt bezüglich der Erdgassucharbeiten überwunden werden sowie der Weg für eine kooperative und gemeinnützige Lösung geebnet werden.

Zudem erinnerte der Sprecher an den Vertrag zwischen den beiden Inselhälften, dass die Gasvorkommnisse unter der Hoheit eines künftigen „Vereinten Zyperns“ stehen sollen. Der Generalsekretär habe seinen Appell erneuert, wonach die Bodenschätze um die Insel wie in dem Bericht am 9. Januar 2018 beiden Inselhälften zu Gute müssen.



Nachrichten zum Thema