• Video-Galerie

Spannungen zwischen Isreal und Syrien nach Jet-Absturz

In Syrien ist ein israelisches Kampfflugzeug abgestürzt.

Spannungen zwischen Isreal und Syrien nach Jet-Absturz

In Syrien ist ein israelisches Kampfflugzeug abgestürzt. Laut der syrischen Nachrichtenagentur Sana haben israelische Jets in den Morgenstunden einen Angriff  auf einige iranische Ziele angeflogen. Unter Berufung auf militärische Quellen heißt es, Israel habe im Landesinneren eine Militärbasis unter Beschuss genommen. Daraufhin habe die Luftabwehr das Feuer auf die israelischen Kampfflugzeuge eröffnet.

Die Angriffe halten laut Meldung noch an.

Aus Tel Aviv heißt es indessen, beim Beschuss „iranischer Ziele” in Syrien habe die syrische Luftabwehr auf die Kampfjets das Feuer eröffnet und ein F-16-Kampfjet sei abgestürzt.

In einer Erklärung der israelischen Armee steht, ein aus Syrien abgehobenes unbemanntes Flugzeug iranischer Produktion sei beim Versuch in den israelischen Luftraum einzudringen abgeschossen worden. Daraufhin hätten israelische Jets iranische Stellungen in Syrien unter Beschuss genommen. Die Luftabwehr hätte das Feuer eröffnet und ein Kampfjet sei abgestürzt.

Der Angriff durch den Iran und die Antwort Syriens wird in der Erklärung als eine „schwere Verletzung gegen die israelische Souveränität” bewertet. Die israelische Armee werde die Entwicklungen beobachten, bewerten und sei zu Schritten bereit.

Ferner wurde erklärt, der Gesundheitszustand von einem der beiden Piloten der abgestürzten Maschine sei kritisch. Die beiden Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten und würden in Haifa im Rambam-Krankenhaus behandelt werden.

Die Lage des abgestürzten Jets wurde derweil noch nicht bestimmt. Die Ermittlungen halten noch an.

Nach dem Absturz des Kampfjets in Syrien wurde der israelische Luftraum für 15 Minuten dem Flugverkehr geschlossen.



Nachrichten zum Thema