USA: Maßnahmen gegen Iran

Die Vereinigten Staaten bereiten schärfere Sanktionen gegen Teheran vor, um den iranischen Einfluss in Syrien zu beenden.

USA: Maßnahmen gegen Iran

Die Vereinigten Staaten bereiten schärfere Sanktionen gegen Teheran vor, um den iranischen Einfluss in Syrien zu beenden.

Der stellvertretende Staatssekretär für den Nahen Osten im US-Außenministerium, David Satterfield beantwortete die Fragen der Mitglieder des Komitees für Außenbeziehungen des US-Senats.  Satterfield sagte auf eine Frage, dass um den Einfluss des Iran in Syrien zu beenden schärfere Sanktionen in Erwägung gezogen worden sind. Gleichzeitig wolle Washington dadurch Syrien von Kräften säubern, die vom Iran unterstützt werden. Auf eine Frage, welche Sanktionen in Erwägung gezogen werden, antwortete Satterfield, es handele sich um mehrere Maßnahmen, die in Verbindung miteinander unternommen würden. Als ersten Schritt müssten die USA und deren Partner den Zugang zu physischen Mitteln verhindern. Auch seien Schritte gegen die Finanzierung von Aktivitäten des Iran in Syrien geplant. Satterfield sagte im Zusammenhang mit dem syrischen nationalen Dialog Kongress Ende Januar im russischen Sotchi, Washington wolle im Einklang mit den Vereinten Nationen, handeln.  

Dabei bilde die UN-Resolution 2254 des Weltsicherheitsrates den Grundstein. Russland wolle die Kontrolle übernehmen. Daher wolle Washington im Rahmen der UNO Schritte unternehmen.

Washington wolle und werde den russischen alternativen Prozess nicht legitimieren.   



Nachrichten zum Thema