Nordkorea gegen Sanktionen für 100 Jahre gewappnet

Nach der Neujahrsrede ist der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un zum ersten Mal in die Öffentlichkeit getreten.

Nordkorea gegen Sanktionen für 100 Jahre gewappnet

Nach der Neujahrsrede ist der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un zum ersten Mal in die Öffentlichkeit getreten. Wie die offizielle Nachrichtenagentur KCNA schreibt, habe der Machthaber die Staatliche Akademie der Wissenschaften in der Hauptstadt Pjöngjang besucht.

Bei seinem Besuch habe er die Entwicklungen im Bereich der Wissenschaft und Technologie gelobt. „Auch wenn unsere Feinde zehn oder 100 Jahre Sanktionen gegen unser Land verhängen werden, wird Nordkorea keine Schwierigkeiten haben“, sagte Un.

Nach den Worten des nordkoreanischen Machthabers, würden die unabhängige nationale Wirtschaft und der Fortschritt in Bereichen der Wirtschaft sowie Technologie Nordkorea noch lange Jahre gegen Sanktionen schützen.

Der UN-Sicherheitsrat hatte angesichts des nordkoreanischen Atomprogramms am 22. Dezember 2017 die Öllieferung an Pjöngjang auf jährlich 500.000 Barrel begrenzt.



Nachrichten zum Thema