Katar leitet neue Maßnahmen ein

Gesetze zur Erleichterung ausländischer Investitionen und gegen die Blockade.

Katar leitet neue Maßnahmen ein

Katar will für ausländische Investitionen und gegen die Blockade Gesetze verabschieden.

Ministerpräsident Abdullah bin Nasir al-Thani sagte in einem Interview des katarischen Fernsehens, für die Erleichterung von Handelsaktivitäten und für den Erwerb von Immobilien von ausländischen Unternehmen, werde für eine ständige Aufenthaltsgenehmigung ein Gesetz vorbereitet. Das Gesetz werde Ende Dezember der beratenden Vollversammlung vorgelegt. Er wies auf betreffende Anordnungen des Emirs von Katar Scheich Tamim bin Hamed al-Thani hin, hinsichtlich Vervielfältigung von Wirtschafts- und Einnahmequellen gefordert hatte. In naher Zukunft sollen Freihandelszonen errichtet werden, um inländische und ausländische Investitionen anzuziehen. Es werde versucht einige Unternehmer zu dauerhaften Investitionen in Katar zu überreden. Für die Wahrung der inländischen Produktion sollen strategische Projekte umgesetzt werden.

Al-Thani sagte, dass Katar bis vor kurzem von den Blockade-Staaten abhängig war. Die Regierung versuche den Bedarf an Wasser, Medikamente und Nahrungsmittel selbst zu decken. Katar plane auch Partnerschaften mit einigen Ländern.



Nachrichten zum Thema