Ex-Fußballer George Weah neuer Präsident Liberias

Bei den Präsidentschaftswahlen in Liberia ist Ex-Fußballer George Weah als Sieger hervorgegangen.

Ex-Fußballer George Weah neuer Präsident Liberias

Bei den Präsidentschaftswahlen in Liberia ist Ex-Fußballer George Weah als Sieger hervorgegangen.

Weah, ist der einzige afrikanische Fußballer der mit dem berühmten „Ballon d’Or“ Auszeichnung der Zeitschrift France Football geehrt wurde, trat gegen 19 Präsidentschaftskandidaten an.

Damit wird er die Nachfolge der Friedensnobelpreisträgerin Ellen Johnson-Sirleaf antreten, die seit zwölf Jahren dem Amt der Staatspräsidentin nachging.

Der 51-jährige Weah hatte bereits bei den Präsidentschaftswahlen in 2005 und 2011 für das Amt kandidiert. Die Liberianer wählen alle sechs Jahre einen neuen Staatspräsidenten.

Der neue Präsident Liberias war in 1995 von der FIFA als „Fußballer des Jahres“ gekürt worden und hatte in 478 Spielen 193 Tore gemacht.  



Nachrichten zum Thema