USA vernichten Beweise über Waffenlieferungen an PKK/PYD

„Das amerikanische Verteidigungsministerium beseitigt die Beweise über Waffenlieferungen an den PKK-Ableger in Syrien, PYD.

USA vernichten Beweise über Waffenlieferungen an PKK/PYD

„Das amerikanische Verteidigungsministerium beseitigt die Beweise über Waffenlieferungen an den PKK-Ableger in Syrien, PYD.

Einem Bericht eines Netzwerks von investigativen Journalisten der  Balkanländer zufolge, benutzt die Washington-Administration falsche Papiere um die Lieferadressen der Waffen zu verheimlichen.

Im Falle, dass Waffenlieferanten in den USA nicht den Lieferungen nachkommen können, werden Waffenhändler im Ausland eingeschaltet.

Doch Washington informiere die Waffenhändler im Ausland nicht über die eigentlichen Lieferadressen.  

Im Bericht wird weiterhin darauf hingewiesen, dass Pentagon die Länder hintergeht, von denen es Waffen bezieht und somit internationales Recht verletzt.

Auf den originalen Lieferscheinen werden Syrien und der Irak als Abnehmer genannt. Auf fingierten Lieferscheinen jedoch wurden diese Länder gestrichen.

Denn Washington will nicht, dass die Weltöffentlichkeit erfährt, wer die eigentlichen Abnehmer der Waffen sind.

Dem Bericht zufolge, lieferten die USA an die Terrororganisation PYD/YPG Waffen im Werte von 700 Millionen Dollar.

Diese Behauptung beruhe auf einen Artikel der amerikanischen Zeitschrift Foreign Policy.

 


Keyword: USA , Syrien , Irak , Waffenlieferung , Pentagon , YPG , PYD , PKK

Nachrichten zum Thema