EU soll Palästina anerkennen

Der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO, Saeb Erekat hat an die Europäische Union appelliert, den Staat Palästina anzuerkennen.

EU soll Palästina anerkennen

Der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO, Saeb Erekat hat an die Europäische Union appelliert, den Staat Palästina anzuerkennen.

Erekat sprach anlässlich des 12. Jahrestages des Beschlusses des Internationalen Gerichtshofes über die Trennwand. Erekat sagte in Ramallah, die Europäische Union habe Israel anerkannt, genauso müsse die EU auch den Staat Palästina anerkennen. Die Siedlungspolitik Israels mache eine Lösung mit zwei Staaten unmöglich.  

Das Mitglied des Vorstandes von Fatah, Naser el-Kudva sagte, der Beschluss des Internationalen Gerichtshofes über die Siedlungseinheiten und die Trennwand könne nicht annulliert werden.  Auch komme eine Verjährung nicht in Frage. Kudva appellierte an die Internationale Staatengemeinschaft nicht im Rahmen von israelischen Forderungen zu handeln.

Israel hatte im Jahre 2002 mit dem Bau der sogenannten 700 Kilometer langen Trennwand auf palästinensischen Territorien begonnen.

Im Jahre 2004 hatte der Internationale Gerichtshof die Trennwand als gesetzeswidrig bezeichnet, die zum Rassismus führt.

Trotz heftiger Kritik hatte Israel um die palästinensische Stadt Hebron im Süden von West-Jordanland eine 42 Kilometer lange Trennwand errichtet.



Nachrichten zum Thema