OIC verurteilt Attacke auf Londoner Moschee

Islamphobie spitzt sich in Europa zu.

OIC verurteilt Attacke auf Londoner Moschee

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit, OIC hat die Attacke auf die Finsbury Park Moschee in London, mit einem Fahrzeug verurteilt. Dieser Angriff sei ein Anzeichen dafür, dass sich in Europa die Islamphobie zuspitzt.

In der Erklärung des OIC-Generalsekretariats wird darauf aufmerksam gemacht, dass der Anschlag mit einem Fahrzeug, wobei eine Person ums Leben kam und mehrere weitere Personen verletzt wurden, bedauernswert sei. OIC verurteile den Anschlag und wünsche, dass die Verbrecher vor der Justiz zur Rechenschaft gezogen werden.  

OIC weise die Gründe des Terrors zurück und stelle sich gegen jede Art von Terror und Extremismus.

In dem Schreiben wurde den Familienangehörigen des Todesopfers und der britischen Regierung  das Beileid ausgesprochen. Ferner wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Organisation für Islamische Zusammenarbeit mit den in der Region lebenden Muslimen in Solidarität sei.



Nachrichten zum Thema