Anerkennung von Palästina

Neuer Appell der palästinensischen Regierung an EU-Staaten.

Anerkennung von Palästina

Der palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah hat EU-Staaten erneut zur Anerkennung des palästinensischen Staates aufgerufen. Hamdallah empfing in seinem Büro im besetzten Westjordanland eine EU-Delegation unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Palästina-Ausschusses des Europaparlaments, Nyuklas Celikiotis und den Leiters der EU-Delegation für das Westjordanland und den Gazastreifen, Ralph Tarraf.

Wie aus dem Büro des palästinensischen Ministerpräsidiums verlautete, habe Hamdallah der EU-Delegation Informationen über die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Palästina gegeben.

Die Anerkennung der Grenzen von 1967 des unabhängigen palästinensischen Staates mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt durch die EU-Staaten sei so wichtig wie nie zuvor. Diese Bemühungen würden der Beendung der Besatzung beitragen sowie eine Zwei-Staaten-Lösung retten.

Hamdallah rief die EU dazu auf, Druck auf Israel auszuüben. Zudem fordere Palästina die Beendung der israelischen Menschenrechtsverletzungen gegenüber Palästinensern.



Nachrichten zum Thema