Öko-Politik (2018-42)

Die jüngsten Entwicklungen in der Wirtschaft

Öko-Politik (2018-42)

Die jüngsten Entwicklungen in der Wirtschaft          

Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL

 

Eine Bewertung von Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL Lehrkraft der Wirtschaftswissenschaften an der politischen Fakultät der Yıldırım Beyazıt Universität.             

 

Der Oktober ist ein wichtiger Monat, in dem in der Wirtschaft signifikante Entwicklungen stattfinden. Die Tatsache, dass der Anstieg der Inflationsdaten höher ausfiel als erwartet, führte zu einem Aufwärtstrend der Erwartungen für die Inflationsdaten zum Jahresende. Zusammen mit allen Akteuren der Wirtschaft hat das Programm "Kampf gegen die Inflation", das vom Schatz-und Finanzministerium umgesetzt wurde, einen umfassenden Schritt zur Lösung der aktuellen Situation unternommen. Die Inflation wird durch die erwarteten Preiskürzungen im Rahmen dieses Programms unter Kontrolle sein. Auf der anderen Seite haben die jüngsten Entwicklungen in der Weltwirtschaft und die positiven Entwicklungen auf die türkische Wirtschaft eine Aufwertung der türkischen Lira gegenüber anderen Währungen gebracht. Außerdem muss man darauf hinweisen, dass die in der vergangenen Wochen vorgelegten Zahlen des Leistungsbilanzausgleiches für den Zeitraum August ein Indikator dafür sind, dass die Auswirkung des Prozess auf die Neugewichtung in der Türkei Wirtschaft offenbart.

 

Die Wirtschaft der Türkei hat in den 90ger Jahren sich ernsthaften Prüfungen der Inflation unterziehen müssen. Die politische und wirtschaftliche Stabilität seit 2002 ist einer der Hauptfaktoren für die Erfolgsgeschichte im Kampf gegen die Inflation. In dieser Zeit hat die Türkei die Inflation in einen einstelligen Bereich gebracht, die die Türkei seit vielen Jahren in ihrer Geschichte nicht gesehen hat. In den letzten Monaten hat jedoch der Versuch, einen Schockeinfluss auf den Wechselkurs zu verursachen, die Verbraucherpreise mit einem Aufwärtstrend in die Höhe getrieben. In diesem Zusammenhang wird erwartet, dass mit dem vom Schatz-und Finanzministerium umgesetzte Programm, zur Bekämpfung der Inflation, die erwarteten Preissenkungen erreicht werden.

Die 10-Prozent-Rabattaktion bei Unternehmen und die Gewährung der 10-Prozent-Ermäßigung auf hochverzinsliche Kredite bei den Banken ab dem 1. August sowie keine  Preiserhöhung bei Strom und Gas bis zum Jahresende, sind nur einige Punkte des Programms.

Mit diesen Schritten wird bis zum Jahresende die Preiserhöhung gebremst und die Inflation eingedämmt. Alle Interessengruppen haben eine gemeinsame Haltung eingenommen, um die möglichen Auswirkungen des Wechselkursschocks auf alle Akteure der Wirtschaft zu minimieren.

 

Auf der anderen Seite ist zu beobachten, dass  die Türkische Lira in der vergangenen Woche um 3 Prozent zugelegt hat und der 100-Index der Börse Istanbul diese positive Entwicklung mit einem Plus von 1,87 Prozent verbucht hat. Der 10-jährige Anleihezinssatz, der in der vergangenen Woche bei 20,77 Prozent, schloss zum Ende der Woche bei 19,06. Prozentpunkten ab.

 

Kommen wir zu den aktuellen Transaktionen für den Monat August. Die türkische Wirtschaft hat in diesem Zeitraum einen Leistungsbilanzüberschuss von 2,6 Milliarden  Dollar erzielt und zum ersten Mal seit August 2015 einen monatlichen Überschuss erreicht. So verringerte sich das Leistungsbilanzdefizit, das im Juli bei 54,6 Milliarden Dollar lag, auf 12 Monate-Basis auf 51,1 Milliarden Dollar im August.

 

Einer der wichtigsten Gründe für diese Verbesserung der Leistungsbilanz ist der Rückgang des Außenhandelsdefizits. Man muss auch erwähnen, dass sich die Erholung der Tourismuseinnahmen stark auf das Leistungsbilanzdefizit ausgewirkt hat. Wenn man bedenkt, dass der gegenwärtige Überschuss in diesem Zeitraum einer der Indikatoren für das Gleichgewicht in der Wirtschaft ist, müssen die Signale als  Frühindikatoren für den Monat September berücksichtigt werden.

 

Wenn man die ersten acht Monate des Jahres analysiert, sieht man, dass das Leistungsbilanzdefizit 30,6 Milliarden Dollar erreicht hat. Dies ist ein Hinweis darauf, dass das Jahr 2018 auf dem Stand des aktuellen Defizitziels von rund 36 Milliarden Dollar abgeschlossen sein wird, wie in dem Neuen Wirtschaftsprogramm (YEP) prognostiziert wurde.

 

Um diese Verbesserung des Leistungsbilanzdefizits nachhaltig und dauerhaft zu machen, ist daher jede Politik, die im Einklang mit den YEP-Zielen steht, von extremer Bedeutung.

 

 


Keyword: Wirtschaft , Türkei

Nachrichten zum Thema