Öko-Politik (2018-39)

Das neue Wirtschaftsprogramm.

Öko-Politik (2018-39)

Das neue Wirtschaftsprogramm

 

Eine Bewertung von Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL Lehrkraft der Wirtschaftswissenschaften an der politischen Fakultät der Yıldırım Beyazıt Universität.             

 

In der vergangenen Woche wurde das neue Wirtschaftsprogramm  (YEP) vorgestellt, um den Fahrplan für die kommenden drei Jahre festzulegen. Der vorgelegte Plan basiert auf der Neugewichtung der Wirtschaft, auf den Konzepten der Disziplin und Änderungen. In diesem Plan werden die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums und die Maßnahmen zur Gewährleistung der Preisstabilität als ausgewogen bezeichnet, während die Haushaltsdisziplin durch strenge Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Finanzen abgesichert werden soll. Die Finanzdisziplin im öffentlichen Sektor ist nach der Stabilisierungsphase extrem wichtig, dann wird eine Phase erreicht werden, in der das reale Potential für Veränderung und Transformation ins Spiel kommt. So wird ein nachhaltiges Wachstum erreicht, in der die Auswirkungen auf die Einkommensverteilung des Wachstums klar zu spüren sein werden. In diesem Zeitraum wird eine  leistungsfähigere und robustere türkische Wirtschaft geschaffen.

 

Im Jahr 2018 setzen sich die Handelskriege zwischen zwei der wichtigsten Akteure der Weltwirtschaft mit Spannungen, Risiken und Ungewissheiten fort. 

 

In dieser Zeit, als versucht wurde, das Gleichgewicht der internationalen Wirtschaft durch introvertiertere Vorstöße zu erreichen und protektionistische Tendenzen zu verstärken, verlangsamte sich die Abschwächung der Risikobereitschaft für die Volkswirtschaften der Entwicklungsländer im Kapitalverkehr.

 

Gerade in einer Zeit als die Konjunktur in den Entwicklungsländern schwächte, wurde ein Angriff auf die türkische Wirtschaft durchgeführt, der dazu führte, dass die Türkische Lira gegenüber dem US-Dollar stark an Wert verlor.

 

Mit den spekulativen Angriffen versuchte man den Widerstand der türkischen Wirtschaft zu testen. Nach all diesen Vorstößen hat die Wirtschaftsführung eine Reihe von Maßnahmen ergriffen und diese umgesetzt. Diese Maßnahmen werden immer noch schrittweise umgesetzt.

Die Türkei hat in der vergangenen Woche das neue Wirtschaftsprogramm vorgestellt, die den Fahrplan der türkischen Wirtschaft klar festlegt und die Ungewissheit beseitigt. Wenn man die Einzelheiten des Programms betrachtet, ist es bemerkenswert, dass erstens eine kurzfristige Preisstabilität angestrebt wird, indem eine Fiskalpolitik im Einklang mit der straffen Geldpolitik durchgeführt wird. Die Auswirkungen des Wechselkursschocks im August zeigten einen sofortigen Anstieg der Verbraucherpreise und einen leichten Anstieg der Inflation. Eines der wichtigsten Ziele des neuen Wirtschaftsprogramms ist es, die Inflation in den nächsten zwei Jahren in einen einstelligen Bereich zu bringen, indem all diese Auswirkungen des Wechselkursschocks beseitigt werden.

 

Um die Inflation wirksam bekämpfen zu können, sind Maßnahmen wie das Programm " Kampf gegen die Inflation" und der "Mechanismus zur Produktüberwachung zur Kontrolle von Preisschwankungen bei Lebensmitteln" geplant.

 

Auf der anderen Seite sind die Nutzung einer effizienten Ressourcennutzung und die Begrenzung der Ausgaben für die Haushaltsdisziplin im öffentlichen Sektor von Bedeutung. In diesem Zusammenhang sollte darauf hingewiesen werden, dass die Einsparungen zu den wichtigsten Tagesordnungspunkten des neuen Wirtschaftsprogramms gehören. Die zu überprüfenden Anreizmechanismen, die Steuerausnahmen und Steuerbefreiungen, die schrittweise zu beseitigen sind, und die im Sozialversicherungssystem zu treffenden Vorkehrungen zur Verringerung der Belastung der öffentlichen Finanzen sind die in diesem Zeitraum durchzuführenden Maßnahmen.

 

Im Haushaltsplan 2019 wurden insgesamt 75,9 Mrd. TL an Sparmaßnahmen veranschlagt, das schätzungsweise 1,7% des Nationaleinkommens entspricht. In diesem Zusammenhang ist geplant, dass das Büro für Veränderung und Wandel der öffentlichen Finanzen, das im Finanzministerium eingerichtet wird, das Spar- und Einnahmentransformationsprogramme durchführt, um die öffentlichen Finanzen dauerhaft zu verbessern.

 

Ein weiteres wichtiges Thema beim Leistungsbilanzdefizit ist es, ein nachhaltiges Niveau zu erreichen, das eine sehr kritische Angelegenheit ist. Das neue Wirtschaftsprogramm erwartet für die kommende Periode einen allmählichen Rückgang des Leistungsbilanzdefizits zum Bruttoinlandsprodukt. Man erwartet, dass diese Quote für 2018 mit 4,7 Prozent und für 2019 mit 3,3 Prozent realisiert wird.

 

Wenn wir uns abschließend das Wachstum und die Beschäftigung betrachten, wird es in den kommenden zwei Jahren eine leichte Abschwächung des Wachstums geben und im Jahr 2019 wird  das eigentliche Potenzial der türkischen Wirtschaft zum Vorschein kommen.

 

Die Wachstumszahlen weden sich gleichzeitig in den Haushalten widerspiegeln und die Beschäftigungzahlen gleichzeitig steigen und in diesem Rahmen werden Schritte unternommen.

 

Heute ist die türkische Wirtschaft in der Vorbereitungsphase eine neue Erfolgsgeschichte zu schreiben. In dem kommenden Prozess werden alle notwendigen Schritte unternommen, um den Erfolg einer starken  und robusten Wirtschaft zu erreichen.

 



Nachrichten zum Thema