Öko-Politik (2018-08)

2018 wird Beschäftigungsjahr werden.

Öko-Politik (2018-08)

 

Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL

Reformpaket zur Verbesserung des Investitionsklimas

Die im November 2017 vorgelegte  Arbeitsstatistik hat dem türkischen Beschäftigungsbericht einen weiteren Erfolg beschert. Die türkische Wirtschaft ist in den ersten drei Jahresquartalen des Jahres 2017 um 7,4 Prozent gewachsen. Mal schauen, welche Anwendungen  im Jahr 2018 umgesetzt werden und in welche Richtung sich die Beschäftigung entwickeln wird.

 

Hierzu eine Bewertung von Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL Lehrkraft der Wirtschaftswissenschaften an der politischen Fakultät der  Yıldırım Beyazıt Universität.

 

Die für November 2017 bekanntgegebene Arbeitslosenquote zeigt, dass es deutliche Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt in der Türkei gibt. Die Arbeitslosigkeit lag im selben Zeitraum des Vorjahresmonats bei 12,1 Prozent, ging aber mit den zuletzt veröffentlichten Zahlen auf 10,3 Prozent zurück. Neben den sinkenden Arbeitslosenzahlen kommt es auch zu einem deutlichen Anstieg bei den Beschäftigungsquoten.

Die Zahl der Beschäftigten stieg im Vorjahr im November 2017 um eine Millionen 448 Tausend auf 28 Millionen 515.

 

 

Zu den wichtigsten Gründen für die steigenden Beschäftigungsquoten im genannten Zeitraum zählen:

  • dass Reformen und Innovationen in Richtung Arbeitsleben umgesetzt werden,
  • der hohe Trend des Wirtschaftswachstum in der Türkei,
  • Beschäftigungsförderung und -unterstützung,
  • Die Mobilisierung der Beschäftigung, die im Jahr 2017 in die Praxis umgesetzt wird, ist einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte.

 

Während zusätzliche Beschäftigung im Bereich der Beschäftigungsmobilisierung in diesem Zeitraum und Förderung von Frauen und Jugendlichen die wichtigsten Gründe für den Anstieg der Beschäftigungsquoten sind, ist die Wirtschaft der Türkei in den ersten drei Quartalen 2017 um 7.4 Prozent gewachsen. Der Trend des Wirtschaftswachstums  hat durchaus eine positive Wirkung auf den Arbeitsmarkt, den man berücksichtigen muss.

 

Qualifizierte Arbeitskräfte geben nun die Richtung auf den Arbeitsmärkten vor.

Es werden neue Beschäftigungsförderungen ins Leben gerufen, damit die erfolgreiche Beschäftigungsleistung nachhaltig ist und das Ziel von etwa 1 Million Arbeitsplätzen im nächsten Jahr erreicht werden kann.

 

Zusätzlich zu den Mobilisierungsforderungen nach mehr Beschäftigung wird das "Beschäftigungsförderungspaket", das im Jahr 2018 umgesetzt werden soll, versuchen, den Unterschiede mit umfangreicheren und attraktiveren Möglichkeiten zu zeigen.

Neben der Stärkung der Rolle von Frauen und Jugendlichen in der Arbeitswelt sollen mit diesem Förderpaket auch die Bereiche Produktion und Information in den Vordergrund gerückt werden.

 

 

 

In der neuen Phase sollen mit Berufsausbildungskursen wichtige Anwendungen für das Berufsleben sowohl in der Ausbildung als auch in der Praxis eingeführt werden. Die Unterstützung von Berufsausbildungskursen, die für die Bedürfnisse von qualifizierten Arbeitskräften sehr wichtig sind, d.h. die Kombination von theoretischer und praktischer Ausbildung, wird den Arbeitsmärkten zweifellos ermöglichen, eine bessere Qualitätsstruktur zu erreichen. Es ist auch geplant, dass dieser Beschäftigungszuwachs, der im Wesentlichen aus dem jährlichen Anstieg resultiert, nachhaltig ist.

 

Die Nachhaltigkeit bei der Beschäftigung wird dafür sorgen, dass die Türkei ihre Wachstumsziele erreicht.

 

 



Nachrichten zum Thema