Sport aus aller Welt (2017-47)

Naim Süyelmanoglu: Worte würden nicht ausreichen, um ihn zu definieren.

Sport aus aller Welt (2017-47)

Naim Süyelmanoglu 

                      Worte würden nicht ausreichen, um ihn zu definieren.

                      Er ist eine Legende,

                      achtmaliger Weltmeister,

                      46 maliger Weltrekordler,

                      der beste Gewichtheber aller Zeiten,

                      der jüngste Weltrekordler in der Geschichte des Gewichthebens.

                      Er würde noch sehr dauern alles seine Eigenschaften und Erfolge aufzuzählen.

                      In der vergangenen Wochen ist Naim Süleymanoglu gestorben. Er hat einen Rekord innen, der im individuellen Sport kaum mehr zu brechen ist. Er hat 46 Mal einen neuen Weltrekord aufgestellt. Süleymanoglu kam am 23. Januar 1967 auf die Welt. Mit zehn Jahren begann er mit dem Gewichtheben. Im Alter von 15 Jahren wurde er in der Klasse bis 52 Kilogramm Junioren-Meister und gewann zwei Goldmedaillen. Mit 16 Jahren stellte er im Stoßen einen neuen Rekord auf, in dem er das Dreifache seines eigenen Gewichts hob. Somit wurde Süleymanoglu auch jüngster Weltrekordhalter überhaupt. Danach folgten zahlreiche unglaubliche Erfolge und Leistungen. In den Klassen bis 52, 56 und 60 Kilogramm wurde er Weltmeister. In 1984, 85 und 86 wurde er zum Gewichtheber des Jahres gekürt. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul, 1992 in Barcelona und 1996 in Atlanta gewann er Gold. In  1992 wurde Süleymanoglu zum besten Gewichtheber der Welt erwählt. Naim Süleymanoglu war der türkische Sportler, der außer im Ringer olympisches Gold gewann. Somit ging er auch diesbezüglich in die türkische Sportgeschichte ein.

                     

                      Michael Schumacher, der legendäre und vergessliche Formel 1-Pilot. Nach seinem Abschied aus dem aktiven Motorsport verunglückte Schumacher am 29. Dezember 2013 während eines Skiurlaubs in den französischen Alpen. Die Rehabilitation wird seitdem in der Schweiz fortgesetzt. Seit seinem Unfall ist von Michael Schumacher nicht viel zu sehen und zu hören, aber vor einiger Zeit wurde der F-1-Bolide von Schumacher, mit dem er den Monaco-Grand Prix in 2001 gewann, versteigert.  Der Ferrari von Schumacher wurde bei der Versteigerung vom New Yorker Auktionshaus Sotheby’s von einem anonymen Käufer für 7.504.000 Dollar erworben. Ein Teil des Erlöses soll der Schumacher-Stiftung zu Gute kommen.

 

                      Eine weitere Meldung vom Motorsport kommt aus Australien. Die letzte Etappe der Rallye-Worldcups hat Thierry Neuville gewonnen, vor Ott Tanak und Hayden Paddon. Nach der 318,3 Kilometer langen Etappe im australischen Coff Harbour wurde Sebastian Ogier Worldcup-Gewinner.

                      Die Fahrerwertung nach 21 Etappen ergab sich folgenderweise:

                      1. Platz             Sebastian Ogier         232 Punkte

                      2. Platz             Thierry Neuville        208 Punkte

                      3. Platz             Ott Tanak                  191 Punkte

                      4. Platz             Jari-Matti Latvala     136 Punkte

                      5. Platz             Elfyn Evans              128 Punkte 

                     

                      Grigor Dimitriv hat gewonnen. Am ATP-Worldtour-Turnier der besten acht Spieler der Saison trafen Grigor Dimitrov und David Goffin im Finale aufeinander. Den zweieinhalb Stunden langen „Tenniskrimi“ in der britischen Hauptstadt London gewann Dimitrov mit 7-5, 4-6 und 6-3 2 :1. 

                      Es war das erste Finale der beiden Tennisprofis in dieser Saison. Dimitrov gewann somit sein achtes Tennisturnier im Einzel.      



Nachrichten zum Thema