Sport aus aller Welt (2017-37)

Rafael Nadal hat die US-Open gewonnen.

Sport aus aller Welt (2017-37)

Der Spanier Rafael Nadal hat zum dritten Mal die US-Open und zum 16. Mal ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Im Finale des Tennisturniers in den USA setzte sich Nadal gegen Kavin Anderson mit 3:0 (6:3/6:3/6:4) durch und der Tenniswelt noch einmal gezeigt hat, dass er die Nummer eins. Eigentlich waren die diesjährigen US-Open Schauplatz interessanter Spiele. Spieler wie Murray, Djokovic ,Wawrinka, Raonic und Nishikori konnten in diesem Jahr verletzungsbedingt am Tennisturnier nicht teilnehmen. Das bot vielen Spielern die Gelegenheit  beim Turnier weit zu kommen.

Der 19-jährige  Rublev schaffte es bis ins Viertelfinale, wo er auf Nadal traf. Der Weltranglisten-24.Del Potro warf im Viertelfinale den Weltranglistendritten  Federer aus dem Turnier.

Der Weltranglisten-28. Kavin Anderson warf den Weltranglisten-12. Carreno Busto nach dem Halbfinale aus dem Turnier. Für die Tennisliebhaber war das Finale zwischen Anderson und Nadal weniger interessant.

 Auch das Finale der Damen war interessant.  Im Endspiel standen sich zwei US-amerikanische Tennisspielerinnen, die Weltranglisten-83. Sioane Stephans und die Weltranglisten-15 Madison Keys gegenüber.

Stephans  gewann das Endspiel mit 2:0 (6:3/6:0) und holte den Titel.

Sowohl bei den Herren als auch den Frauen sind  neue Tennisspielerinnen und Tennisspieler in Erscheinung getreten.  Der Weltranglisteerste  Pliskova  schied im Viertelfinale gegen Wenderwegh aus. Die Weltranglistenzweite Halep verlor schon in der ersten Runde gegen die Russin  Sharapova und schied aus. Auch Spielerinnen wie   Muguruza, Wozniacki, Svitolina und  Kerber mussten sich schon früh von den US-Open verabschieden.


32 Jahre können bei einigen Sportarten schon zu alt sein. Aber ein gesunder Lifestyle, gesunde und ausgewogene Ernährung, hartes Arbeiten, Disziplin, Opfer, Glaube sowie Ziele können den Leistungssport um einige Jahre hinausschieben. Das beste Beispiel hierfür ist der britische Radprofi Chris Frome, der mit 32 Jahren für seine Ziele  noch in die Pedalen tritt.  Frome, der drei Mal nacheinander die Tour de France gewonnen hat, hat auch das Radrennen in Spanien gewonnen. Er ist der zweite Radprofi, der in einem Jahr beide Radtouren gewonnen hat.  Nach drei Wochen  und 21 Etappen lag Frome im Gesamtklassement auf Platz ein. Frome sagte, sein Ziel sei es gewesen, die Radtour, die er drei Mal als zweiter beendete zu gewinnen.

 Bernard Hinault  war der erste Radfahrer, der im Jahr 1978 die Tour de France und die Radtour von Spanien gewonnen hatte. Unterdessen hat sich die spanische Radlegende, Alberto Cantador nach der Etappe von Madrid vom Profiradsport verabschiedet. Der 34-jährige Cantador hat sieben große Siege vorzuweisen.

             

 

In der MotoGP-WM hat der spanische Motorradfahrer  Marc
Marquez das 13. Rennen gewonnen.
Marquez fuhr auf der  4.2 Kilometer langen internationalen Misano Marco Simonelli Strecke nach  28 Runden  in 50.41.565 Stunden als erster über die Ziellinie.  Für Marquez war es der vierte Sieg in der Saison und der 33. in seiner Karriere.  Zweiter des Rennens wurde Danilo Petrucci vor Andrea Dovizioso.

Marc Marquez ist nun durch den Sieg im Gesamtklassement punktgleich mit Andrea Dovizioso.

 

Marc Marquez und Andrea Dovizioso haben 199 Punkte, gefolgt von Maverick  Vinales (183 Punkte)
Valentino Rossi  (157 Punkte)
Dani Pedrorso        (150 Punkte)

Das 14. Rennen in der MotoGP-WM ist der Große Preis von Aragon  am 24.  September.
 

Die Basketball-EM geht dem Ende zu.
Das Turnier, das in vier Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften begann, geht mit dem Endspiel am 17. September zu Ende. Werden sich die Favoriten durchsetzen oder wird es eine Überraschung geben?


Einer der populärsten Klubs der Welt, Real Madrid zeichnet neben seinen eigenen Spielern auch andere erfolgreiche Sportler aus. Real Madrid hat den Formel 1-Piloten Fernando Alonso zum Ehrenmitglied ernannt. Alonso, der im Jahr 2005 und 2006 die Formel 1 gewann, ist genauso Ehrenmitglied wie der Tennisspieler Rafael Nadal, der Golfspieler Sergio Garcia und der berühmte Tenor Placido Domingo.

 



Nachrichten zum Thema