Sport aus aller Welt (2017-32)

Usain Bolt hat bei den 16. Leichtathletikweltmeisterschaften in London die Bronzemedaille gewonnen.

Sport aus aller Welt (2017-32)

 

Das dramatische Ende einer Legende. Usain Bolt und Justin Gatlin. Bei den 16. Leichtathletikweltmeisterschaften in London waren zweifelsohne die Augen auf das 100-Meter-Finale der Herren gerichtet. Fast zehn Jahre kam Gatlin an Sprinterstar Bolt nicht heran und man war jetzt gespannt auf den Ausgang des Rennens in London. Der Jamaikaner Bolt hatte angekündigt, dass er nach der WM in London seine Karriere beenden wird. Doch seiner Dauerrivale, der 35-jährige US-Amerikaner denkt noch nicht ans Aufhören. Bolt wollte seine Karriere mit einem Sieg und der Goldmedaille in London beenden. Vielleicht haben ja gerade diese Gedanken auf seine Leistung eine negative Auswirkung gehabt. Aber die Wahrheit ist, dass Bolt die Herzen der Sportliebhaber erobert hat. Er war wegen seiner Sportlichkeit und seiner sympathischen Art sowie als Gentleman der beliebteste Sportler der vergangenen Jahre. Im Finale über die 100 Meter wurde er dritter, aber die tausenden Menschen auf der Tribüne feierten ihn, als ob er das Rennen gewonnen hätte. Man bekam das Gefühl, als hätte Gatlin und nicht Bolt das Finale verloren. Am Ende des Rennes verneigte sich Gatlin vor Usian Bolt. Der Jamaikaner hatte in 9,58 Sekunden über die 100 Meter einen Weltrekord aufgestellt.. Bislang konnte keiner diesen Rekord brechen. Der jamaikanische Sprinterstar hatte bei den Olympischen Sommerspielen 2008  in Peking, bei den Olympischen Spielen 2012 in London und bei der Olympiade 2016 in Rio über die 100, 200 und in der 4x100-Meter-Staffel der Herren  die Goldmedaille gewonnen.

Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Osaka gewann er zwei Silbermedaillen in den drauffolgenden Jahren in 2009,2011,2013 und 2015 gewann er die Goldmedaille. Im Jahr 2017 wollte er bei den Weltmeisterschaften mit der Goldmedaille seine Karriere beenden, aber es wurde nur Bronze.

 

Justin Gatlin ist 35 Jahre alt und der älteste Laufer, der das 100 Meter-Rennen gewonen hat. Nach seiner vierjährigen Dopingsperre war er der stärkste Gegner von Usain Bolt. Das Wettrennen zwischen beiden Sportlern sorgte dafür, dass beide Leichtathleten noch mehr trainierten und sich motivierten. Gatlin hatte gesagt, dass er Bolt besiegen wird und das hat er bei der WM  in London bewiesen. Aber um an die Erfolgskurve von Bolt heranzukommen, ist es zu spät. Er ist 35 Jahre alt und wie viele Jahre kann er noch laufen.

                  

In der Tenniswelt hat nach Novak Djokovic nun auch Stan Wawrinka die Saison 2017 abgeschlossen.

Djokovic und  Wawrinka  schieden bei den letzten Grand Slam-Turnieren wegen einer Verletzung bereits in der Vorrunde aus. Djokovic machten Probleme mit dem Ellenbogen zu schaffen und Wawrinka plagten Knieprobleme. Wawrinka sagte, sein Ärztestab hätte ihm gesagt, dass er sich einer Knieoperation unterziehen muss. Er könne momentan daher nicht an seine alten Leistungen anknüpfen und auf hohem Niveau spielen, so dass er die Saison 2017 beenden muss. Mal sehen, wer von dem Ausfall dieser beiden Tennisprofis bei den US-Open profitieren wird.

                   

In der MotoGP fand das letzte Rennen in Tschechien statt. Die zehnte Etappe gewann der Spanier Marc Marquez. Auf der 5,4 Kilometer langen Strecke  fuhr Marc Marquez nach 22 Runden in 44.15.974 Minuten als erster über die Ziellinie. Für den Spanier war es der dritte dieser Saison und der 32. Sieg in seiner Karriere.

Dani Pedrosa wurde vor Maverick Vinales zweiter.

Das 11. Rennen findet am 13. August in Österreich statt.


                    MotoGP-WM-Stand der Fahrer.
 

                 1.Marc Marquez        154   Punkte
                 2.Maverick Vinales   140  Punkte
                 3.Andrea Davizioso  133  Punkte
                 4.Valentino Rossi      132 Punkte
                 5.Dani Pedrosa         123  Punkte
 

Im Supercup trafen der Meister der Saison 2016-2017 Beşiktaş und der Sieger des Türkei Cups, Atiker Konyaspor aufeinander. Atiker Konyaspor gewann mit 2:1 den Supercup. Traore per Strafstoß und

Skubiç trafen für Konyaspor. Cenk Tosun war für Beşiktaş erfolgreich.
   

 



Nachrichten zum Thema