Sport aus aller Welt (2017-19)

Der Formel 1-Pilot Lewis Hamilton hat sein Gehalt um 25 Millionen Sterling erhöht und führt die Liste mit einem Jahresgehalt von 131 Millionen Sterling an.

Sport aus aller Welt (2017-19)

Eine englische Zeitung hat im Vereinigten Königreich eine Liste über die bestverdienenden Sportler des Jahres 2017 veröffentlicht. Der Formel 1-Pilot Lewis Hamilton hat sein Gehalt um 25 Millionen Sterling erhöht und führt die Liste mit einem Jahresgehalt von 131 Millionen Sterling an. Auf Platz zwei und drei der Liste liegen die Fußballer Zlatan Ibrahimoviç  mit einem Jahresgehalt von 110 Millionen und Wayne Rooney  mit 61 Millionen Sterling. In die Top-Ten- Liste der bestverdienenden haben es auch Jose Mourinho, Jenson Button, Andy Murray, Gareth Bale und Pep Guardiola geschafft.

 

In der Moto GP fand das 3.000 Rennen statt. Die Motorradfahrer legten in den bisherigen Rennen zehntausende Kilometer, feierten Triumphe, steckten Niederlagen ein, verursachten Unfälle, zogen sich Verletzungen zu und zahlten für ihren Mut manchmal sogar mit ihrem Leben. Das vierte Renn in der Moto GP fand in der spanischen Stadt Jerez satt. Der spanische Pilot Dani Pedrosa siegte auf der 4,4 Kilometer langen Strecke nach 27 Runden.

Pedrosa fuhr in der Zeit von 45.26.827 Minuten als Erster über die Ziellinie und feierte zugleich seinen ersten Sieg in der Saison. Im Gesamtklassement führt Valentino Rossi vor Maverick Vinales, Marc Marquez und Dani Pedrosa.

 

 

Beim Radrennen Giro d'italia werden die Radprofis zwischen Olbia und Tortoli 211 Kilometer in die Pedalen treten müssen. Die Sportler müssen sich dabei auf Hitze, Regen, Kälte, Steigungen, Abhänge und Kurven einstellen. Und wer weiß, wer am Ende des Rennens die Nase vorne haben wird. Der Österreicher Lukas Pöstlberger hat in seinem 2. Jahr als Profifahrer die erste Etappe des 100. Giro gewonnen. Während die Sportwelt gespannt war, wie sich Pöstlberger bei der zweiten Etappe schlagen wird, hat Andre Greipel die Etappe gewonnen und führt im Gesamtklassement 4 Sekunden vor Pöstlberger.

 

Das internationale Tennisturnier, die Istanbul Open hat Marin Cilic gewonnen.

Im Finale traf Marin Cilic auf Milos Raonic. In einem spannenden und packenden ersten Satz, konnte Cilic diesen für sich mit 7:6 entscheiden. Im zweiten Satz setzte sich Ciliçc mit 6:3 durch und holte den Titel.

 

Auf der anderen Seite feierten  Jiri Vesely-Roman Jebovy gegen das Paar Tuna Altuna-Alessandro Moti im Doppel einen 2:0-Sieg (6:0,6:0) und sicherten sich den Titel.

Wenn wir schon über Istanbul sprechen, dann müssen wird auch das Stadtderby zwischen Fenerbaçe gegen Beşiktaş erwähen, das 1:1 unentschieden ausging.
 

Beşiktaş ging in der 45. Minute mit 1:0 in Führung, doch wenige Sekunden vor dem Abpfiff der Partie glich Dauerrivale Fenerbahçe zum 1:1-Endstand aus. Abu hatte Beşiktaş in Führung geschossen und  Marcelo war mit seinem Eigentor der Unglücksrabe des Istanbuler Derbys.

Bei Ringer-Europameisterschaften holte die Türkei 5 Goldmedaillen.
 

Im Freistil gewannen bei den Herren Taha Akgül, Rıza Yildirim, Soner Demirtaş ,Rıza Kayaalp und bei den Frauen Yasemin Adar die Goldmedaille.
 

 



Nachrichten zum Thema