Türkische Presseschau: 11.10.2018

Hier können sie einen Blick auf die türkische Presse werfen.

Türkische Presseschau: 11.10.2018

 

 

Sabah meldet unter der Schlagzeile „wichtiger Appell an Afrika von Erdogan“, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan habe die afrikanischen Länder aufgerufen, in einheimischer Währung zu kooperieren. In seiner Rede bei der Eröffnung des 2. Türkisch-afrikanischen Wirtschafts- und Arbeitsforums in Istanbul habe Erdogan gesagt, Während die Türkei auf dem ganzen Kontinent ihre diplomatische Präsenz ausgebaut habe, hätten die afrikanischen Länder die Zahl der diplomatischen Vertretungen in der Türkei von zehn auf 33 erhöht. Auf internationalen Foren hätten die afrikanischen Freunde die berechtigten Bestreben der Türkei zur Schaffung eines globalen Friedens und Gerechtigkeit stark unterstützt.

Hürriyet berichtet unter der Schlagzeile „Ticketverkauf für Flüge vom neuen Istanbuler Flughafen beginnt“, die türkische Fluggesellschaft THY werde in einigen Tagen mit dem Verkauf für Flugtickets für Flüge vom neuen Istanbuler Flughafen beginnen. Nach der offiziellen Eröffnung werde THY mit dem Verkauf von Tickets für einige Inlandsflüge und auch Auslandsflüge anbieten. Die ersten Routen seien Flüge nach Izmir, Adana, Ankara, Antalya, Baku und in die Türkische Republik Nordzypern. Vom neuen Flughafen in Istanbul werde THY einen Passagieranteil von 70 Prozent haben. Der große und eigentliche Umzug werde am 30. und 31. Dezember stattfinden.

Aus Vatan erfahren wir unter der Schlagzeile „Atak bekommt neue Fähigkeiten“, die Zahl der Atak-Helikopter im Inventar der Sicherheitskräfte steige weiter. Gleichzeitig würden die Arbeiten anhalten, um die Fähigkeiten des neuen Helikopters auszubauen. Derzeit werde das Kommunikations- und elektronische Kriegspaket weiter entwickelt. Zudem hätten Prototyparbeiten für das Faz-2-Paket begonnen,     das mit einer neuen Software ausgestattet werde.

In Haber Turk lesen wir unter der Schlagzeile „Zahl der Touristen in Mugla um 32 Prozent gestiegen“, im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Touristen in Mugla in den ersten neun Monaten um 32 Prozent gestiegen. Die meisten Urlauber in Mugla seien Engländer. In diesem Jahr seien über 900.000 Besucher aus England nach Mugla gekommen, gefolgt von etwas mehr als 380.000 Besucher aus Russland und 168.000 Besucher aus Deutschland.



Nachrichten zum Thema