Türkische Presseschau 16.08.2018

Türkische Presseschau 16.08.2018

Türkische Presseschau 16.08.2018

Vatan schreibt unter der Schlagzeile: „Große Nachfrage von Briten an türkischer Lira“ Der Generaldirektor von Akbank, Hakan Binbaşıgil habe gesagt, dass im Ausland große Nachfrage an türkischer Lira gibt. In diesem Zusammenhang sei auch eine wichtige Meldung aus Großbritannien gekommen. Die Zeitung „The Guardian“ habe gemeldet, dass in den Kassen des Finanzunternehmens ICE keine türkische Lira mehr gibt. Die Firma habe die TL-Käufe  übers Internet im Vergleich zum Vormonat um 24 Tausend Prozent gesteigert. 

Sabah berichtet über den Aufruf von Marc Faber, dem Schweizer Großunternehmer.  Der für seine Krisen- und Marktprognosen bekannte Schweizer Investor Marc Faber habe gesagt, dass es an Zeit sei, in der Türkei zu investieren. Faber habe erklärt, dass er eine bestimmte Anzahl an türkischen Aktien kaufen wird. Der Schweizer habe auch die Außenpolitik von US-Präsident Donald Trump kritisiert. Faber habe ferner darauf aufmerksam gemacht, dass die türkischen Aktien in US-Währung billiger geworden sind. „Es ist an Zeit, jetzt zu kaufen. Ich werde eine bestimmte Anzahl an türkischen Aktien erwerben. Meiner Ansicht ist es an Zeit, in türkische Vermögen zu investieren“ habe Faber gesagt.

Yeni Şafak schreibt unter der Schlagzeile: „Der Handelskrieg mit der Türkei hat die US-Börse in den Crash gestürzt“ die Trump-Administration, die mit der Türkei einen Finanzkrieg in Angriff nahm, habe den Börsencrash verursacht. CNN International habe den Börsensturz wie folgt wiedergegeben: „Der Handelskrieg mit der Türkei hat die US-Börsen in den Sturz geführt. In einer Analyse habe Fadi Hakura von CNN International gemeint, dass der Westen den Verlust der Türkei teuer bezahlen wird.

Star schreibt unter der Schlagzeile: „Visa-Erleichterung von Russland“ Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu habe bei der 10. Botschafterkonferenz eine Rede gehalten. Im Zusammenhang mit der Visa-Erleichterung seitens Russland habe Çavuşoğlu folgendes vermerkt: „Die Visapflicht für Unternehmer und Personen mit Dienstpässen  wird aufgehoben. Mit Russland haben wir uns im Prinzip geeinigt, die Visapflicht insbesondere für Unternehmer und LKW-Fahrer aufzuheben.“ Sie würden hoffen, dass die Visapflicht mit Russland gänzlich aufgehoben wird, habe Çavuşoğlu weiter vermerkt.

Habertürk schreibt unter der Schlagzeile: „Immobilienverkäufe an Ausländer im Juli gestiegen“ die Immobilienverkäufe seien im Juli im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr mit einem Plus von 65,6 Prozent auf 2.858 gestiegen. Den ersten Platz belege Istanbul mit 956 Verkäufen, gefolgt von Antalya mit 641 und Bursa mit 176 Verkäufen. Im Juli hätten laut Meldung die meisten Immobilienkäufe  die Iraker, Araber, Russen und Kuwaiter getätigt.



Nachrichten zum Thema