Türkische Presseschau: 02.10.2017

Hier können sie einen Blick auf die türkische Presse werfen.

Türkische Presseschau: 02.10.2017

Star meldet unter der Schlagzeile „Appell von Erdogan an Barsani: wenn sie sich von dem Fehler abwenden, werden wir an ihrer Seite stehen“, in seiner Rede vor der Vollversammlung zur Eröffnung der neuen Legislaturperiode der Türkischen Großen Nationalversammlung habe Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erklärt, die gesetzeswidrige Volksabstimmung der irakisch-kurdischen Regionalverwaltung am 25. September habe keine Entsprechung. Schon dieser Vorstoß selbst stelle ein großes Problem dar. Dieser Prozess werde weder den Kurden, noch den Arabern, den Turkmenen oder anderen Gruppen Gutes bringen.

Yeni Safak schreibt unter der Schlagzeile „Peschmerga werden wie PKK behandelt“, die türkischen Streitkräfte, die die Vorbereitungen auf eine Operation in der irakisch-kurdischen Regionalverwaltung fortsetzen würden, würden die Barsani-Kräfte, die die PKK-Terroristen in der Region dulden würden, künftig als Bedrohung bewerten. Die türkischen Stützpunkte im Irak seien in Alarmbereitschaft versetzt worden. Bei Beginn der Operation würden Peschmerga, die sich den Stützpunkten nähern, genau wie PKK-Terroristen außer Gefecht gesetzt. Es sei bekannt, dass die separatistische Terrororganisation PKK in dem von Barsani kontrollierten Gebiet agiert.

Aus Vatan erfahren wir unter der Schlagzeile „goldene Tage für Wirtschaft“, der Schritt des Staatssekretariats im Schatzamt, um das Gold im Besitz der Bürger der Wirtschaft zu gewinnen, werde heute umgesetzt. Ministerpräsident Binali Yildirim habe gesagt, der Verkauf von Anleihen des Schatzamtes für Gold werde heute beginnen. Mit den Gold-Anleihen würden sich die Räder der Wirtschaft noch schneller drehen. Mit dem Verkauf von Gold-Anleihen würden die vermuteten 300 Milliarden Lira Ersparnisse der Bürger vom Staat bewertet.

In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „acht von zehn Auto exportiert“, die Automobilindustrie sei auf dem besten Weg zu Jahresende einen Produktionsrekord er zielen und das Exportziel zu erreichen. In den ersten acht Monaten dieses Jahres sei die Automobilproduktion um 19 Prozent gestiegen und habe 1.090.000 erreicht. In derselben Zeitspanne sei die  Anzahl der exportierten Autos um 26 Prozent gestiegen und habe 890.000 erreicht. Die Exportrate sei auf 80 Prozent gestiegen. Demnach habe die türkische Automobilindustrie von zehn Fahrzeugen acht exportiert.

 



Nachrichten zum Thema