Türkische Presseschau: 18.05.2017

Hier können Sie einen Blick in die türkische Presse werfen.

Türkische Presseschau: 18.05.2017

Habertürk räumt unter der Schlagzeile „Staatspräsident Erdoğan: Sie werden im Thema Syrien an unserer Tür klopfen“ den Worten von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan vor Journalisten während den USA-Kontakten Platz ein. Erdoğan habe bei seiner Bewertung des Treffens mit US-Präsident Donald Trump gesagt, eine Zusammenarbeit zwischen Washington und dem syrischen Ableger der PKK, PYD, sei inakzeptabel. Er sei fest davon überzeugt, dass die USA im Thema Syrien an der Tür der Türkei klopfen werden. Derzeit stünde Rakka unter Beschuss. Bald werde man sehen, was passieren werde. Aber die Türkei werde im Gebiet stets präsent sein. Der Nato-Gipfel stünde bevor und der Kampf gegen den Terror belege beim Treffen einen wichtigen Platz. Diese Themen würden auch bei dem Treffen der Allianz zur Sprache kommen, sagte Erdoğan.  

In Star lesen wir, der UN-Generalsekretär Antonio Gutteres habe der Äußerung von Staatspräsident Erdoğan zum Statusproblem des Weltsicherheitsrates, wonach die Welt nicht mit fünf Vetomächten beschränkt werden könne, seine Unterstützung ausgesprochen. Der UN-Generalsekretär Guterres sagte in seiner Rede bei der Plenartagung des Europäischen Parlaments in der französischen Stadt Straßburg, für eine effektivere UN seien Reformen notwendig. Die Reformen seien ein Thema für sich, aber sie müssten das Vertrauen ihrer Mitgliedsländer gewinnen.  

Sabah titelt mit der Schlagzeile „Auslandsinvestitionen türkischer Firmen um das 10-fache gestiegen“. Im Detail erfahren wir, der Arbeitsausschuss für Auslandsinvestitionen des Rates für außenwirtschaftliche Beziehungen (DEIK) und Bain&Company hätten einen Bericht zum Investitionsindex im Ausland für 2017 für türkische Firmen erarbeitet. Dem Bericht zufolge hätten türkische Firmen in zehn Jahren eine Fusion und Ankauf in Höhe von 28 Milliarden US-Dollar erreicht. In den letzten 15 Jahren seien die Investitionen im Ausland um das 10-fache gestiegen und der Aufwärtstrend würde weiter anhalten. Der Bain&Company-Firmenpartner Volkan Kara seinerseits habe gesagt, die globale Fusion und der Ankauf betrage mit einem Plus von 13 Prozent 831 Milliarden US-Dollar.

Hürriyet titelt mit „Türkei-Festival in Moskau“. Das „Türkei-Festival“ in Moskau werde die kulturellen, touristischen und künstlerischen Werte vermitteln und der Freundschaft zwischen beiden Ländern einen Beitrag leisten. Das Festival werde zwischen dem 16. und 18. Juni stattfinden.   

„Innovationspreis für Türk Telekom“ heißt die Schlagzeile von Vatan. Die führende Softwarefirma SAP sei bei der Preisverleihung der „SAP HANA Innovationspreise 2017“ mit dem „Ehrenpreis“ ausgezeichnet worden. An dem Wettbewerb hätten 150 Firmen teilgenommen. Den Preis gewann die Firma vor allem für das neue System der Türk Telekom, das Finanzoperationen, die Berichterstattung, Planung und den Leistungsprozess unter einem Dach sammeln und dadurch die Effektivität erhöhen sowie kürzere Wartezeiten ermöglichen würde, zu verdanken.



Nachrichten zum Thema