„Griechenland sollte Provokationen meiden“

Sprecher der AK Partei äußert sich über die Ausdehnungsbemühungen der Hoheitsgewässer von Athen.

„Griechenland sollte Provokationen meiden“

Der Sprecher der Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei AKP Ömer Çelik hat sich im Anschluss an die Sitzung des zentralen Exekutivrats der Partei über die Behauptungen von Griechenland geäußert, wonach es seine Hoheitsgewässer ausweiten wolle. Çelik bezeichnete solche Behauptungen als eine sehr gefährliche Annäherung. Sollte Griechenland einen geringsten Schritt setzen, werde die Türkei die härteste Antwort darauf geben.

Im Zusammenhang mit der ersten Sondierung mit dem türkischen Sondierungsschiff „Fatih“ im Meer betonte Çelik, das von ihnen als 7. Grundstück genanntes Gebiet befinde sich innerhalb der türkischen Hoheitsgewässer. Bei Bedarf würden die türkischen Streitkräfte die nötige Antwort geben. Das türkische Sondierungsschiff werde gut beschützt. Daher rate die Türkei der griechischen und inselgriechischen Seite davon ab, irgendwelche Initiativen zu ergreifen, sagte Ömer Çelik.



Nachrichten zum Thema