Erdoğan bedankt sich für Ungarn-Reise

Staatspräsident Erdoğan hat gesagt, die Solidarität zwischen der Türkei und Ungarn hinsichtlich internationaler Organisationen wie die Nato, EU und EU-Rat stellen ein Vorbild dar.

Erdoğan bedankt sich für Ungarn-Reise

Staatspräsident Erdoğan hat gesagt, die Solidarität zwischen der Türkei und Ungarn hinsichtlich internationaler Organisationen wie die Nato, EU und EU-Rat stellen ein Vorbild dar. Der Staatspräsident teilte im sozialen Netzwerk eine Bewertung mit der Überschrift „Ungarn-Reise”.

Darin heißt es, die Türkei und Ungarn würden für einen Ausbau der Zusammenarbeit gegenseitige Bemühungen unternehmen. Die Solidarität zwischen beiden Ländern hinsichtlich internationaler Organisationen wie die Nato, EU und EU-Rat würden ein Vorbild darstellen.

Mit der Gründung des hochrangigen strategischen Kooperationsrates in 2013 und den bilateralen Beziehungen in den letzten fünf Jahren seien bedeutende Fortschritte zwischen der Türkei und Ungarn in allen Bereichen erzielt worden. Zwischen 2013 und 2017 sei das gegenseitige Handelsvolumen um 38 Prozent gestiegen und habe eine Summe von 2,6 Milliarden Dollar erreicht.  

Bei dem türkisch-ungarischen Arbeitsforum während dem Besuch von Staatspräsident Erdoğan seien zielgerichtete Schritte für ein Handelsvolum von fünf Milliarden Dollar gesetzt worden. Entschlossen würde man für einen Ausbau des Potenzials in Bereichen wie Logistik, Energie, Bauwesen, Tourismus, Verteidigung und Landwirtschaft arbeiten.

Zudem heißt es in der Erklärung, sie würden ihre Möglichkeiten in Afrika und in Zentralasien vereinen. Für einen Beitrag an den Fortschritt in Afrika würden die Türkei und Ungarn weiterhin zusammenarbeiten. Ankara würde eine Stärkung und Vervielfältigung der Beziehungen zwischen Asien und Ungarn unterstützen.

Für einen Ausbau der tiefgreifenden Freundschaft zwischen den Türken und Ungaren seien sie entschlossen die Zusammenarbeit auch im kulturellen Bereich zu fördern. Zudem bedankte sich Erdoğan bei seinem ungarischen Amtskollegen Janos Ader, der ungarischen Delegation und beim Volk für die Gastfreundschaft.

Staatspräsident Erdoğan hatte am Montag und Dienstag offizielle Kontakte in Ungarn geführt.   



Nachrichten zum Thema