Idlib-Appell von Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

Idlib-Appell von Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

Idlib-Appell von Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat gesagt, dass die Lage in Syrien jeden interessiert. Man arbeite mit Ländern zusammen, die die gleiche Meinung teilen, so Çavuşoğlu. Nach dem Treffen der Außenminister von Rumänien, Polen und der Türkei in Bukarest, gab der Außenminister mit seinen polnischen und rumänischen Amtskollegen eine Pressekonferenz.

Idlib werde neben dem Regime weiterhin auch von Russland angegriffen, sagte Çavuşoğlu und vermerkte weiter: „Unser Angebot ist offen, und zwar die Angriffe auf Idlib beenden. Kämpfen wir gemeinsam, um die Terrororganisationen zu vernichten. Wenn wir auf dem Weg zu einer politischen Lösung, die die beste Lösung für Syrien ist, nicht voranschreiten können, glauben das Regime und seine Unterstützer an eine militärische Lösung.  Auch wenn wir uns in Astana und Sotchi sehr bemüht haben und in Teheran für die Verhinderung des Massakers zusammengekommen sind, dauern die Angriffe des Regimes an.“

„Warum müssen so viele Zivilisten, Frauen und Kinder getötet werden? Nach Worten von Çavuşoglu sollte man in diesem Thema gemeinsam vorgehen.

Sie seien bereit neben Russland, dem Iran, den USA, Frankreich und Großbritannien mit allen Partnern in Syrien zusammenzuarbeiten. Die Türkei arbeite für die Beendigung des Kriegs und für eine friedliche Lösung vor allem mit Russland und dem Iran mit allen bilateral und trilateral.

Sie würden die territoriale Unversehrtheit von Syrien unterstützen sagte Çavuşoğlu und fügte folgendes hinzu: „Doch der Weg für die Gewährleistung der territorialen Unversehrtheit von Syrien ist nicht die Tötung von unschuldigen Menschen, Frauen und Kindern. Ich appelliere an alle, ihre Stimmen gegen die Aggressivität des Regimes in Syrien zu erheben und eine friedliche Lösung zu finden.“



Nachrichten zum Thema