Botschaft von Staatspräsident Erdoğan zum Opferfest

"Angriffe auf unsere Wirtschaft sind gleich der Angriffe auf unsere Gebetsrufe und unsere Flagge. Ziel ist es die Türkei und das türkische Volk zu unterwerfen."

Botschaft von Staatspräsident Erdoğan zum Opferfest

 

In der Botschaft von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan anlässlich des Opferfestes heißt es, die Angriffe auf unsere Wirtschaft seien gleich der Angriffe auf unsere Gebetsrufe und unsere Flagge. Ziel sei es die Türkei und das türkische Volk zu unterwerfen.

Weiter heißt es in der visuellen Botschaft von Erdoğan  „Ehrenhaftes Volk, liebe Brüder, ich grüße euch aus ganzem Herzen und gratuliere zum Opferfest. Ich danke Allah dafür, dass er uns noch ein Opferfest hat erreichen lassen.“

Weiter sagte Erdoğan, das türkische Volk sei Dank seiner Fähigkeit zu Einheit, Geschlossenheit in guten und schlechten Tagen, seit tausenden Jahren auf den Beinen. Alle Angriffe, Putschversuche, Fallen der letzten Jahre seien dank dieser Eigenschaft zurückgeschlagen worden. Auch heute habe das Volk die gleiche stolze Haltung gezeigt.

Weiter sagte Staatspräsident Erdoğan, gleich nachdem Opferfest werde man den 947. Jahrestag des Malazgirt Sieges feiern, seitdem habe das Volk viele Schwierigkeiten überwunden. Angriffe auf die Symbole der Freiheit, auf den Gebetsruf und auf die Flagge, seien mit gleichem Willen und gleicher Entschlossenheit niedergeschlagen worden.

Auch der 30. August, den wir kommende Woche begehen werden, sei ein Ausdruck des Kampfes für das Vaterland. Das Volk habe am 15. Juli die Entschlossenheit zum Schutz der seit 1000 Jahren andauernden Existenz in dieser Geographie gezeigt. Der Angriff auf die Wirtschaft unterscheide sich nicht von den Angriffen auf Gebetsruf und Flagge. Das Ziel sei gleich, nämlich die Unterwerfung des türkischen Volkes. Wir sind ein Volk, das den Tod der Unterwerfung vorzieht. Die, die glauben, dass was sie mit Terrororganisationen und tausenden Intrigen sowie Spielen nicht erreicht haben mit dem Devisenkurs erreichen zu können, werden schon bald ihr Irrtum bemerken. Mit Allahs Willen und dank der Macht werde das Land all diese Angriffe niederschlagen, solange es Einheit und Geschlossenheit zeigt und eine gemeinsame Türkei bildet.

Die Autofahrer, die anlässlich der Feiertage unterwegs sein werden, rief Erdoğan dazu auf Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten und Vorsicht walten zu lassen, sich anzuschnallen, die Verkehrsregeln zu beachten, damit die Feiertage sich nicht in Trauer verwandeln.

Staatspräsident Erdoğan wünschte der ganzen Türkei und der islamischen Welt ein gesegnetes Opferfest.                  



Nachrichten zum Thema