Erdogan: Wir haben die nötigen Maßnahmen getroffen

Erdogan: Wir haben die nötigen Maßnahmen getroffen

Erdogan: Wir haben die nötigen Maßnahmen getroffen

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat gesagt, dass die Türkei gegen wirtschaftliche Angriffe die nötigen Maßnahmen trifft. Erdogan nahm in Rize an der Sitzung der Provinzversammlung der AK-Partei teil und hielt hier eine Rede. Der Staatspräsident wies auf die Kursschwankungen in den letzten Tagen hin und vermerkte in diesem Zusammenhang folgendes: „Wir wissen ganz genau, dass das Problem nicht mit Dollar, Euro oder Gold zu tun hat. Es sind die Kugeln, Raketen und Geschosse des Wirtschaftskriegs gegen unser Land. Natürlich haben wir dagegen unsere Maßnahmen getroffen. Doch eigentlich sollten die Hände gebrochen werden, die damit schießen. Da wir diese Hände gebrochen haben, sind wir solchen Angriffen ausgesetzt.“

Der Staatspräsident führte weiter wie folgt aus: „Sie glauben, dass die Türkei zusammenbricht, wenn der Kurs steigt. Und das Volk niederknien wird, wenn sie ihre finanziellen Mitteln einsetzen. Die Türkei hat eine offene Wirtschaft. Wir haben unsere Demokratie mit großen Schwierigkeiten entwickelt. Anscheinend haben wir dabei auf die Füße von einigen getreten.“

Erdogan sagte zudem, dass der Handel mit Russland, Iran, Ukraine und China mit einheimischen Währungen abgewickelt sein wird.  



Nachrichten zum Thema