• Video-Galerie

Çavuşoğlu setzt bilaterale Gespräche in Singapur fort

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat am Rande der 51. ASEAN-Außenministerkonferenz in Singapur seine bilateralen Gespräche fortgesetzt.

Çavuşoğlu setzt bilaterale Gespräche in Singapur fort

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat am Rande der 51. ASEAN-Außenministerkonferenz in Singapur seine bilateralen Gespräche fortgesetzt.

 

Çavuşoğlu kam im Rahmen seiner Kontakte mit dem indischen Staatsminister Vijay Kumar Singh zusammen.

Çavuşoğlu schrieb auf Twitter, “Die Investitionen und der Handel zwischen der Türkei und Indien steigt. Das Handelsvolumen betrug im letzten Jahr rund 6,9 Milliarden Dollar. Wir werden zusammenarbeiten, um das Ziel von 10 Milliarden US-Dollar bis 2020 zu erreichen. "

 

Mevlüt Çavuşoğlu traf auch die australische Außenministerin, Julie Bishop.

Der Außenminister twitterte “Die Türkei ist einer der wichtigsten Partner in der Asien-Pazifik  Region.” Er und Bishop hätten einen Meinungsaustausch über den Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen, die Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror und regionale Themen geführt, betonte Mevlüt Çavuşoğlu.

 

Çavuşoğlu kam auch zu einem Gespräch mit dem neuseeländischen Vizepremierminister Winston Peters zusammen. Bei dem Treffen seien der Ausbau der Beziehungen zwischen der Türkei und Neuseeland erörtert worden. Auch seien über Schritte gesprochen, wie man die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern noch weiter vorantreiben kann.

Der Außenminister traf am Rande der Konferenz auch die EU-Außenbeauftragte, Federica Mogherini. Bei dem Gespräch seien unter anderem das Zollabkommen, die irreguläre Migration, die Visafreiheit, Syrien, Irak und regionale Themen erörtert worden.

Çavuşoğlu kam auch mit den Außenministern Thailands und Malaysias, Don Pramudwinai und Dato Saifuddin Bin Abdullah zusammen.

 



Nachrichten zum Thema