• Video-Galerie

Jerusalem-Dringlichkeitssitzung der OIC in Istanbul

Auf Antrag der Türkei tritt die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Istanbul zu einer Jerusalem-Dringlichkeitssitzung zusammen.

Jerusalem-Dringlichkeitssitzung der OIC in Istanbul

Auf Antrag der Türkei tritt die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Istanbul zu einer Jerusalem-Dringlichkeitssitzung zusammen. An der Sitzung nehmen Vertreter von mehr als 40 islamischen Staaten teil. Erwartet werden der iranische Staatspräsident Hasan Rohani, der afghanische Staatspräsident Eschref Ghani, der jordanische König Abdullah 2., der sudanesische Staatspräsident Omar al Baschar, der Staatspräsident von Guinea-Bissa Jose Mario Vaz und der Staatspräsident von Guinea Alpha Gonde, der Emir von Katar Scheich Temim bin Hamed Al Sani, der Emir von Kuwait Scheich Sabah al Ahmed al Cabir es Sabah, der Staatspräsident Mauretaniens Mohammed Veled Abdülaziz, der Staatspräsident der Türkischen Republik Nordzypern Mustafa Akıncı, der pakistanische Premier Schahid Hakan Abbasi und der kirgisische Premier Mohammedkalıy Abılgaziyev sowie weitere Vertreter islamischer Staaten. Im Rahmen der Dringlichkeitssitzung sind der palästinensische Ministerpräsident Rami al Hamdallah und der Generalsekretär der Islamischen Organisation für Zusammenarbeit, Yusuf bin Ahmed al Useymin ebenfalls nach Istanbul gekommen.        



Nachrichten zum Thema