Dreitägige Trauer für palästinensische Märtyrer

In der Türkei ist für die palästinensischen Märtyrer eine dreitägige Trauer ausgerufen worden.

Dreitägige Trauer für palästinensische Märtyrer

In der Türkei ist für die palästinensischen Märtyrer eine dreitägige Trauer ausgerufen worden.

Vizepremier und Regierungssprecher Bekir Bozdağ erklärte, für die ums Leben gekommenen Palästinenser während der Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem sei eine dreitägige Trauer in der Türkei ausgerufen worden. Das gab Bozdağ nach der Kabinettssitzung bekannt.

Die Türkei sei in Solidarität mit den Palästinensern und habe aus Respekt gegenüber den Märtyrern eine dreitägige Trauer beschlossen. Zudem gab der Vizepremier bekannt, die Türkische Große Nationalversammlung werde heute bei einer Sondersitzung über die Lage in Jerusalem debattieren. Außerdem seien der US-Botschafter und der israelische Botschafter zu Konsultationen nach Ankara bestellt worden.

Ferner werde die Türkei als Ratspräsident die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) zu einer außerordentlichen Sitzung aufrufen.  



Nachrichten zum Thema