Türkei und Russland bauen Zusammenarbeit aus

Die Türkei und Russland haben die bilateralen Beziehungen auf einen besseren Stand gebracht, als vor der Krise.

Türkei und Russland bauen Zusammenarbeit aus

Die Türkei und Russland haben die bilateralen Beziehungen auf einen besseren Stand gebracht, als vor der Krise.

Der russische Botschafter in Ankara, Aleksei Jerhow äußerte sich, beim Empfang anlässlich des 73. Siegestages am 9. Mai, über die türkisch-russischen Beziehungen.

Die Flugzeug-Krise und deren Folgen zwischen der Türkei und Russland sei bereits überwunden worden. Die türkisch-russischen Beziehungen seien jetzt auf einem sehr guten Stand. Im vergangenen Jahr sei im Tourismus ein Rekord gebrochen worden. Die Zahl der russischen Touristen, die ihren Urlaub in der Türkei verbringen sei sehr hoch. Der russische Botschafter sagte, er sei zuversichtlich, dass auch im laufenden Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wird.

Die bilateralen Beziehungen verbesserten sich mit großen Schritten. Der gemeinsame Turkish-Stream, das Akkuyu Nuklear Energiewerk und andere strategische Projekte seien Beispiele für die enge Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Russland. Auch das bilaterale Handelsvolumen erhöhe sich.

Im Zusammenhang mit dem Visa für türkische Staatsbürger sagte der russische Botschafter, der Prozess halte an, doch schon bald werde eine Lösung gefunden.

Die Türkei und Russland hätten gegenseitig 2019 zum Kultur und Tourismusjahr erklärt. In diesem Rahmen würden in der Türkei und Russland viele Aktivitäten veranstaltet.



Nachrichten zum Thema