• Video-Galerie

Erdogan über Operation "Olivenzweig"

Erdogan über Operation "Olivenzweig"

Erdogan über Operation "Olivenzweig"

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat bei seiner Rede anlässlich der Verleihung der internationalen Preise für gute Taten in der Staatspräsidiums-Anlage in Beştepe gesagt, dass das wilde, barbarische und erbarmungslose Gesicht der von westlichen Medien angehimmelten Terroristen aufgedeckt worden ist. Erdogan wies ferner darauf hin, dass die Zahl der bei der Operation „Olivenzweig“ der türkischen Streitkräfte im syrischen Afrin außer Gefecht gesetzten Terroristen auf 3.400 gestiegen ist. „Ohne Zugeständnisse von Menschheit, Gerechtigkeit und Erbarmen zu machen und ohne auf die schwarze Propaganda zu  achten, werden wir den Norden von Syrien von diesen Mörderbanden säubern.“

In den westlichen Medien würde man förmlich für die Terroristen werben, sagte Erdogan und vermerkte weiter: „Die wilden, erbarmungslosen und mörderischen Gesichter der vermarkteten Terroristen wird aufgedeckt. Unsere Soldaten, die mit der Freien Syrischen Armee eine Operation durchführen, retten mit jedem von den Terroristen gesäuberten Territorium auch die Zukunft der hier lebenden Menschen.“

Die mit dem DAESH-Vorwand gespielten Spiele habe man zunichte gemacht, so Erdogan weiter.



Nachrichten zum Thema