• Video-Galerie

Internationaler Friedenspreis für Erdogan

Internationaler Friedenspreis für Erdogan

Internationaler Friedenspreis für Erdogan

Das internationale Pädiatrie-Institut (IPA) hat beschlossen, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wegen seinen Verdiensten für die Flüchtlingskinder den „internationalen Friedenspreis“ zu verleihen.  Wie die IPA mitteilte sei der Vorstand des Instituts auf Einladung von Kerem Hasanoğlu, dem Direktor für Auswärtige Beziehungen  in die Türkei gekommen und dabei die Möglichkeit gehabt, die für die Flüchtlinge errichteten Lager zu sehen. Nach der Visite habe der Vorstand beschlossen, Staatspräsident Erdogan wegen seinen Diensten für die Flüchtlingskinder den „internationalen Friedenspreis“ zu verleihen, so Hasanoğlu. Weiter vermerkte der Direktor für Auswärtige Beziehungen von IPA: „In einem Thema, bei welchem viele Länder  tatenlos sind, hat die Türkei 1,5 Millionen Kindern ihre Grenzen geöffnet und nicht zugelassen, dass sie sterben. Dieses Thema sollte nicht einfach so ad acta gelegt werden. IPA hat wegen seinem Beitrag für das Leben der Flüchtlingskinder beschlossen, diesen Preis an Herrn Staatspräsidenten zu verleihen. Wir danken für die Bemühungen des Staatspräsidenten für das Recht auf Leben dieser Kinder.“  

IPA ist in 140 Ländern aktiv und hat mehr als 1 Million Ärzte-Mitglieder.



Nachrichten zum Thema