Erdoğan kündigt Vergeltung nach Hubschrauber-Absturz an

Ein Hubschrauber der türkischen Streitkräfte ist während der Operation „Olivenzweig” in der Afrin-Region abgeschossen worden.

Erdoğan kündigt Vergeltung nach Hubschrauber-Absturz an

 

Ein Hubschrauber der türkischen Streitkräfte ist während der Operation „Olivenzweig” in der Afrin-Region abgeschossen worden. Das gab Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan bei der Beratungssitzung der AK-Partei in Istanbul bekannt.

Staatspräsident Erdoğan kündigte Vergeltung an. Seit Operationsbeginn seien bei der Offensive in der Afrin-Region 1.141 Terroristen außer Gefecht gesetzt worden. Zudem sagte Erdoğan, Verluste seien nicht auszuschließen, denn die Türkei befinde sich in einem Krieg. Gestern seien große Raketenlager zerstört worden. Das habe die Terroristen erzürnt, so Staatspräsident Erdoğan und kündigte zugleich Vergeltung an.



Nachrichten zum Thema