• Video-Galerie

Türkei schließt Arbeiten für Visafreiheit ab

Dokumente wurden an die Europäische Union überreicht.

Türkei schließt Arbeiten für Visafreiheit ab

Die Türkei hat ihre Vorbereitungen für eine EU-Visafreiheit abgeschlossen. Der ständige Botschafter der Türkei bei der EU in Brüssel, Faruk Kaymakçı überreichte den Arbeitsplan für eine Visafreiheit und die Anhänge in Strasbourg an den Vize-Kommissionspräsidenten Frans Timmermans. Kayamakçı sagte gegenüber Timmermanns, dass die EU-Kommission die Türkei unterstützen müsse, damit Fortschritte bei der Visafreiheit gewährleistet werden können. Im Rahmen von positiven Signalen von der EU-Kommission werde die Türkei die in Dokumenten hingewiesenen Arbeiten durchführen.

Nach Angaben von Timmermanns würden die Experten sofort mit den Arbeiten beginnen und sprach Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu seinen Dank aus.

Çavuşoğlu hatte gestern in einem Fernsehprogramm gesagt, dass die Türkei von den insgesamt 72 Kriterien für eine Visafreiheit, aus türkischer Perspektive 67 und der EU-Perspektive 65 Kriterien erfüllt habe. Die verbleibenden Kriterien seien Empfehlungen der EU und die Türkei habe ihre Arbeiten abgeschlossen.

Çavuşoğlu hatte gesagt, „wir haben alle 72 Kriterien abgearbeitet. Nun sind die Dokumente an die Akten an die EU überreicht worden. Nun sollten wir gemeinsam mit der EU diesen Prozess rasch abschließen“, so Çavuşoğlu.



Nachrichten zum Thema