Ministerpräsident Binali Yıldırım trifft US-Vizepräsident

Ministerpräsident Binali Yıldırım trifft US-Vizepräsident

Ministerpräsident Binali Yıldırım trifft US-Vizepräsident

Ministerpräsident Binali Yıldırım hat gesagt, dass das Gespräch mit US-Vizepräsident Mike Pence sehr nützlich gewesen ist. „Wir haben aufrichtig und ehrlich über unsere Probleme gesprochen. Zudem haben wir bilaterale und regionale Themen erörtert, so Yıldırım.

Ministerpräsident Binali Yıldırım beantwortete auf dem Weg von Washington nach New York die Fragen der Journalisten zu seinem Gespräch mit US-Vizepräsident Mike Pence. In diesem Zusammenhang sagte der Ministerpräsident folgendes: „Wir haben aufrichtig und ehrlich über unsere Probleme gesprochen. Auch haben wir die regionalen und bilateralen Themen erörtert. Wir haben zum Ausdruck gebracht, dass die jüngsten Spannungen zwischen beiden Ländern im Interesse weder der Türkei noch den USA ist und wir als Politiker und Regierenden auf jeden Fall  mit noch mehr Verantwortung  die Beziehungen verschlechterten Umstände von der Tagesordnung entfernen müssen.“

Unterdessen hieß aus dem Ministerpräsidium  zum Gespräch zwischen Yıldırım und Pence: "Beim Treffen wurde noch einmal unsere Forderung zum Ausdruck gebracht, dass der FETÖ-Anführer verhaftet und an unser Land ausgeliefert wird. Zudem wurde darauf hingewiesen, dass die beim Prozess in New York vorgelegten Beweise gefälscht sind und illegal gesammelt wurden. Darüber hinaus wurden ausführlich vor allem  über Antiterrorkampf sowie über regionale und bilaterale Angelegenheiten gesprochen. Auch wurde unsere Sorge zum Ausdruck gebracht, dass die Terrororganisation YPG mit Waffen beliefert wird. In diesem Thema wurde auf unsere Erwartung hingewiesen, dass dies beendet wird. Beide Seiten haben das Bündnis und die strategische Partnerschaft zwischen beiden Ländern zum Ausdruck gebracht. Zudem wurde die Hoffnung geäußert, dass unter Grundlage eines konstruktiven Dialogs zwischen der Türkei und den USA eine neue Seite aufgeschlagen wird “

Zum Treffen zwischen Yıldırım und Pence kam auch eine Bewertung aus dem Weißen Haus. Man hoffe, dass dieser Besuch bei den Beziehungen der Öffnung einer neuen Seite zum Anlass wird, hieß es in der Erklärung aus dem Weißen Haus.

Weiter hieß es in der Erklärung: „US-Vizepräsident Mike Pence und Ministerpräsident Binali Yıldırım haben beim Gespräch im Weißen Haus die anhaltende strategische Partnerschaft zwischen der Türkei und den USA bestätigt. Die Beiden haben zum Ausdruck gebracht, dass dieses Treffen der Eröffnung einer neuen Seite bei den Beziehungen zum Anlass wird. Man hat sich auch auf den Bedarf eines konstruktiven Dialogs zwischen beiden Ländern verständigt.  Zudem wurde darauf verwiesen, dass Stabilität und Sicherheit im Nahen Osten im Interesse von beiden Ländern ist. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde beschlossen, die Beratungen zwischen beiden Regierungen zu erhöhen. US-Vizepräsident Mike Pence bedankte sich beim Ministerpräsidenten für den Beitrag der Türkei  für die globale und Sicherheit und dem Kampf gegen DAESH. Pence hat noch einmal unterstrichen, dass die USA, im Kampf gegen die PKK und anderen Terrorbedrohungen an der Seite der Türkei ist.“



Nachrichten zum Thema