Türkei hat Luftraum gesperrt

Nach Angaben von Vizepremier Bekir Bozdag ist der türkische Luftraum für Flüge in die Gebiete der Regionalverwaltung im Norden Iraks geschlossen worden.

Türkei hat Luftraum gesperrt

 

Nach Angaben von Vizepremier Bekir Bozdag ist der türkische Luftraum für Flüge in die Gebiete der Regionalverwaltung im Norden Iraks geschlossen worden.

Das gab Vizepremier Bozdag nach der Kabinettssitzung unter Vorsitz von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bekannt.

In der Erklärung heißt es, „entsprechend der Empfehlung des nationalen Sicherheitsrates ist der türkische Luftraum für Flüge in die Gebiete der Regionalverwaltung im Norden Iraks geschlossen worden.“

Bozdag betonte, von nun an werde kein Flugzeug über den türkischen Luftraum in Gebiete der Regionalverwaltung im Norden Iraks mehr fliegen und kein von dort gestartetes Flugzeug den türkischen Luftraum nutzen.

Ferner seien die Arbeiten zur Übergabe des Habur-Grenzübergangs an die irakische Zentralregierung eingeleitet worden.

Weiter erklärte Vizepremier Bozdag, das Dekret des Ministerpräsidiums über die Verlängerung des Ausnahmezustands um drei Monate sei der Türkischen Großen Nationalversammlung eingereicht worden.

 

 

 



Nachrichten zum Thema