Bagdad fordert Türkei und Iran zur Grenz-Schließung zur kurdisch-irakischen Regionalverwaltung auf

Der Irak hat die Türkei und den Iran aufgerufen ihre Grenzen zur irakisch-kurdischen Regionalverwaltung zu schließen.

Bagdad fordert Türkei und Iran zur Grenz-Schließung zur kurdisch-irakischen Regionalverwaltung auf

 

Der Irak hat die Türkei und den Iran aufgerufen ihre Grenzen zur irakisch-kurdischen Regionalverwaltung zu schließen.

Wie es in der schriftlichen Erklärung des irakischen Außenamtssprechers, Ahmed Mahcub, heißt, habe das Ministerium ein offizielles Schreiben der türkischen und iranischen Botschaft in Bagdad eingereicht und die Schließung der Grenze zur irakisch-kurdischen Regionalverwaltung sowie eine Begrenzung des Handels, allen voran den Ölkauf und –import, gefordert.

Ferner wird in der Erklärung unterstrichen, dass die irakische Regierung für die Umsetzung der Schritte im gesetzliche Rahmen mit der Türkei und dem Iran zusammenarbeitet. Diese Zusammenarbeit würde auf den Prinzipien der territorialen Souveränität des Iraks, gute nachbarliche Beziehungen, Stärkung der bilateralen Beziehungen und gemeinsames Vorgehen bei einer Bedrohung, basieren.  



Nachrichten zum Thema